Apple Features

10 versteckte iOS 9-Funktionen

Foto von Sandra Eichhorn

von Sandra Eichhorn (@sandra_rockt)-

Viele denken vielleicht, sie kennen ihr iPhone in- und auswendig. Mit jedem Update kommen aber auch zahlreiche Neuerungen, die den Usern auf den ersten Blick gar nichts ins Auge fallen. Deswegen stellen wir 10 versteckte und nützliche iOS 9-Funktionen vor.

Viele Neuerungen

Mit jeder neuen iOS-Version verbessert Apple das Betriebssystem, merzt alte Fehler aus und versucht, die Usability zu steigern. Schade nur, wenn die Nutzer von den neuen Funktionen gar nicht profitieren können – und das nur, weil sie sie noch gar nicht entdeckt haben. Aus dem Grund stellen wir die besten Neuerungen vor, die die neueste iOS-Version bereithält.

Stromverbrauch der Apps

Stromverbrauch

In den Einstellungen kann man genau sehen, welche App wie viel Strom verbraucht.  

Quelle: (Screenshot) iOS 9 

Stromverbrauch

In den Einstellungen kann man genau sehen, welche App wie viel Strom verbraucht.  

Quelle: (Screenshot) iOS 9 

Unter Einstellungen → Batterie kann man sich jetzt die Batterienutzung der einzelnen Apps anzeigen lassen. Praktisch: so können User direkt erkennen, welche Apps die größten Stromfresser sind und diese zukünftig nicht mehr im Hintergrund laufen lassen, wenn sie gar nicht benötigt werden.

Stromsparmodus

Sollte man hohen Stromverbrauch nicht frühzeitig erkannt haben oder einfach nicht die Möglichkeit haben, sein iPhone aufzuladen, kann man jetzt auf den Stromsparmodus zurückgreifen: dadurch wird der Stromverbrauch kurzfristig reduziert. Hintergrundaktualisierungen und automatische Downloads werden dann nicht mehr durchgeführt, zudem funktioniert „Hey Siri“ nicht und einige visuelle Effekte werden eingeschränkt oder ganz deaktiviert.

Siri-Fotosuche

Neuerdings kann Siri auch Fotos suchen. Man kann den Sprachassistenten zum Beispiel bitten, alle Fotos aus dem letzten Monat oder alle Bilder, die im Frankreich aufgenommen worden sind, anzuzeigen. So müssen Nutzer nicht mehr selbst ihre Bilddatenbank durchforsten.

WLAN-Unterstützung

Es gibt jetzt die Möglichkeit, bei einer schlechten WLAN-Verbindung automatisch auf mobiles Datenvolumen zurückzugreifen. Ob man das möchte oder nicht, kann man unter Einstellungen → Mobiles Netz auswählen. Man sollte allerdings bedenken, dass auf die Art unbemerkt sehr viel Datenvolumen verbraucht werden kann – zum Beispiel, wenn man gerade auf YouTube surft oder Apps aktualisiert.

Öffentliche Verkehrsmittel in „Karten“

WLAN-Unterstützung

User können - wenn gewünscht - bei schlechter WLAN-Verbindung automatisch auf mobile Daten zurückgreifen.  

Quelle: (Screenshot) iOS 9 

WLAN-Unterstützung

User können - wenn gewünscht - bei schlechter WLAN-Verbindung automatisch auf mobile Daten zurückgreifen.  

Quelle: (Screenshot) iOS 9 

Auch die Karten-App wurde mit einem neuen Feature ausgestattet: Lässt man eine Route berechnen, bekommt man nicht nur Strecken fürs Fahren und Fußwege angezeigt, sondern jetzt auch öffentliche Verkehrsmittel, mit denen man den Weg zurücklegen kann.

Suchfunktion in den Einstellungen

Wie oft ist man schon verzweifelt, wenn man Einstellungen verändern wollte, aber nicht wusste, wo sich diese befinden – dieses Problem gehört der Vergangenheit an, denn: in den Einstellungen gibt es jetzt eine Suchfunktion. Gibt man dort zum Beispiel „Siri“ ein, erfährt man, dass man die Siri-Optionen unter „Allgemein“ findet.

Siri stumm schalten

Wahrscheinlich ist so gut wie jeder iPhone-Nutzer schon mal in diese unangenehme Situation geraten: Man sitzt in einer Besprechung, das Smartphone wurde vorher selbstverständlich auf lautlos gestellt und aus Versehen kommt man doch auf den Home-Button – plötzlich beginnt Siri, munter drauf los zu plappern. Bislang war es nicht möglich, den Sprachassistenten stumm zu schalten. Apple hat diese Funktion jedoch in iOS 9 endlich eingebaut. Unter Allgemein → Siri → Sprach-Feedback kann man die Option „Mit Schalter `Klingelton´ steuern“ auswählen.

iCloud Drive-App

Mit der neuen App für iCloud Drive ist der unternehmenseigene Cloud-Dienst noch einfacher zu erreichen. Hat man die App auf all seinen Geräten, kann man von dort aus auch direkt auf alle Inhalte zugreifen, die man in die Cloud geladen hat.

Desktop-Version anzeigen lassen

Zwar gibt es die meisten Webseiten auch als mobile Version für die Ansicht mit dem Smartphone, manchmal möchte man aber doch sehen, wie die Seite in ihrer Ursprungsversion aussieht. Unter iOS 9 kann man sich jetzt die Desktop-Versionen anzeigen lassen, in dem man den Refresh-Button gedrückt hält.

Schnelleres Auswählen von Fotos

Wollte man bislang Fotos auswählen, um sie zu teilen oder zu löschen, war das eher mühselig, da jedes einzelne Bild einmal angetippt werden musste. In der neuesten iOS-Version kann man einfach über alle Fotos wischen, die man auswählen möchte, ohne den Finger dabei abzusetzen.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Das könnte dich auch interessieren!
Mehr zum Thema...
Werbung
Ab ins Netz mit dir