Update dringend angeraten

Adobe Flash Player: Erneut schwere Sicherheitsmängel

Foto von Sebastian Hardt

von Sebastian Hardt (@hardtboiled)-

Im Flash Player von Adobe, der in einigen Browsern noch als Plug-in zum Abspielen von Videos installiert ist, wurden erneut schwerwiegende Sicherheitsmängel entdeckt. Der Hersteller empfiehlt allen Nutzern dringend, die Versionsnummern zu prüfen und die Erweiterung gegebenenfalls manuell zu aktualisieren.

Sicherheitslücken beim Adobe Flash Player sind mittlerweile leider zu einer traurigen Gewohnheit geworden. Nicht umsonst kehren gängige Browser-Hersteller dem Plug-in zunehmend den Rücken und setzen vermehrt auf den als sicher geltenden Standard HTML 5. Unterdessen tut man bei Adobe dennoch sein Bestes und versucht, die sich regelmäßig öffnenden Einfallstore im Flash Player für Malware aller Art zu schließen.

Lücken als kritisch eingestuft

So auch mit dem aktuellen Patch, der sage und schreibe 12 Sicherheitslücken schließt. Betroffen sind die Plattformen Windows, OSX, Linux und ChromeOS. Zu allem Überfluss bezeichnet Adobe diese sogenannten "Common Vulnerabilities and Exposures" (CVE) auch noch als "kritisch". Das bedeutet, dass dadurch eingeschleuste Schadprogramme ausgeführt werden können, ohne dass der Nutzer davon etwas bemerkt. Schlimmstenfalls könnte der Angreifer so die Kontrolle über das infizierte System übernehmen.

Die aktuellste und bis auf weiteres sichere Version des Plug-ins trägt die Bezeichnung 23.0.0.185 (Priorität Rang 1), Adobe Flash Player für Linux hat die Versionsnummer 11.2.202.637 (Priorität Rang 3). Welche Version ihr nutzt, erfahrt ihr automatisch auf der Hilfe-Seite von Adobe. Hier findet ihr auch den Link zum Download-Center, sofern euer Plug-in nicht automatisch aktualisiert wurde und ihr die aktuelle Version manuell herunterladen müsst.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Das könnte dich auch interessieren!
Werbung
Ab ins Netz mit dir