Viele neue Funktionen

Airmail 3.0 für Mac: Großes Update für den E-Mail-Client

Foto von Vera Kußmann

von Vera Kußmann -

Seit kurzem ist eine neue Version für das Mac-E-Mail-Programm „Airmail“ erhältlich: Mit dem Sprung auf Airmail 3.0. integriert das Entwicklerstudio Bloop eine Reihe an verbesserten Funktionen und Fehlerbehebungen und schließt damit zur iOS-App auf. Um den E-Mail-Client noch komfortabler für die User zu gestalten, wurden u.a. smarte Ordner, VIP-Benachrichtigungen und Tastatur-Shortcuts geschaffen.

Airmail 3.0 für Vorversions-User kostenlos

Airmail 3 is a new mail client designed for El Capitan with fast performance and intuitive interaction. (...)

Die Mac-Version des E-Mail Programms "Airmail" wurde überarbeitet und hat eine lange Liste an Neuerungen spendiert bekommen. Seit dem 23. Mai 2016 können Airmail-Nutzer das 48 MB-große Update der italienischen Entwickler von Bloop S.R.L. aus dem Mac App Store beziehen: Für Besitzer der Vorversion ist es kostenlos, der reguläre Preis von Airmail 3.0. liegt bei 9,99 Euro. Für die Installation wird mindestens eine OS X 10.8-Version oder neuer benötigt.

Airmail 3.0 für Mac: Großes Update für den E-Mail-Client

Zu den Neuerungen zählen eine Reihe an neuen Funktionen: intelligente Ordner, VIP-Benachrichtigungen und spezifische Aktionen.  

Quelle: (Apple Inc.)  Apple Mac App Store 

Airmail 3.0 für Mac: Großes Update für den E-Mail-Client

Zu den Neuerungen zählen eine Reihe an neuen Funktionen: intelligente Ordner, VIP-Benachrichtigungen und spezifische Aktionen.  

Quelle: (Apple Inc.)  Apple Mac App Store 

Erst im Januar dieses Jahres wurde die iOS-Anbindung für Airmail eingeführt, die als Mail-App viele Konfigurationsmöglichkeiten und eine Verknüpfung mit Dritt-Diensten ermöglicht – der E-Mail-Client läuft sogar auf der Apple Watch. Die Synchronisation zwischen Mac und iPhone erfolgt via iCloud. Zum jetzigen Zeitpunkt ist die iOS-Version von Airmail zum Preis von 4,99 Euro im Apple iTunes Store erhältlich und erfordert mindestens iOS 9.0.

Im Zuge dessen kommt jetzt die OS X-Version. Zu den Neuerungen zählen neben einigen Fehlerbehebungen, Detailverbesserungen und Anpassungen an der Bedienoberfläche eine Reihe an neuen Funktionen: Zu den Top 3-"News" gehören "Smart Folders", "VIP Notifications" und "Actions".

Mehr Flexibilität durch Funktionserweiterungen

Airmail 1.1 -App für das iPhone

Die Airmail-App ermöglicht viele Konfigurationsmöglichkeiten und eine Verknüpfung mit Dritt-Diensten.  

Quelle: (Apple Inc.)  Apple iTunes Store 

Airmail 1.1 -App für das iPhone

Die Airmail-App ermöglicht viele Konfigurationsmöglichkeiten und eine Verknüpfung mit Dritt-Diensten.  

Quelle: (Apple Inc.)  Apple iTunes Store 

Die intelligenten Ordner ermöglichen eine einfachere Sortier- und Filterfunktion von Kontakten und E-Mails, die neue VIP-Anpassung lässt den User entscheiden, welche Absender er als besonders wichtig erachtet und welche Mails mit einer eigenen Benachrichtigung versehen werden sollen. Spezifische Aktionen beziehen sich zum Beispiel auf Tastatur-Shortcuts, benutzerdefinierte Menüs, Gesten und Ordnereinrichtungen, die nach eigenen Vorlieben konfiguriert werden können.

Neu ist auch die Anbindung an weitere Dienste und Apps (z.B. den Kalender) – wie schon in der iOS-Variante – und die Möglichkeit, E-Mails dank der "Multi-Account-Funktionalität" über Konten bei iCloud, Gmail, Exchange, Yahoo, AOL sowie Outlook.com und Live.com zu einem beliebigen Zeitpunkt zu verschicken. Unterstützt werden IMAP- und POP3-Protokolle. Die Datensynchronisation funktioniert via iCloud-Sync.

(...) Switch between accounts like a breeze and quick reply to incoming messages within seconds - email has never been so easy and productive.

Wer also nicht länger auf die hauseigene Mail-App von Apple zurückgreifen will, ist mit der Airmail-Alternative - nicht erst seit dem Update auf Version 3.0 - gut bedient und wesentlich flexibler.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Werbung
Ab ins Netz mit dir