Lösungen für bekannte Probleme

Android 5.0 Lollipop: Die 3 nervigsten Bugs und wie man sie fixt

Foto von Sandra Spönemann

von Sandra Spönemann (@die_spoent_wohl)-

Ein Systemupdate mit neuen Features und verbesserter UI - immer eine tolle Sache? Nicht unbedingt, denn häufig sorgen Updates für viele kleine Fehler auf unserem liebevoll personalisierten Smartphone. Wie man diese Fehler behebt, zeigen wir Euch hier.

Verkürzte Akku-Laufzeiten

In verschiedenen Foren ist die verkürzte Batterie-Lebensdauer ein besonders häufig beschriebenes Problem, dem man im Bereich "Einstellungen" auf die Spur kommen kann. Unter "Akkuverbrauch" illustriert uns das System, welche Funktionen am meisten Energie verbrauchen. Beispielsweise kann es vorkommen, dass veraltete Apps mit dem Lollipop-Code nicht zurechtkommen und auf einmal unverhältnismäßig viel Energie fressen. In diesem Fall reicht bereits die Deinstallation der Anwendung oder eine Aktualisierung aus, um das Problem zu beheben. Auch Bluetooth kann im Standby-Modus gegebenenfalls starken Einfluss auf die Auslastung der Batterie ausüben.

Keine Wi-Fi Verbindung mehr

Viele kennen es von vorangegangenen Updates - und Lollipop bildet da keine Ausnahme: Es kann zu Störungen der Wi-Fi Verbindung kommen, wobei ältere Mobilgeräte wie das Nexus 10/Nexus 5 am häufigsten von diesem Bug betroffen sind. Als 1. Lösungsansatz bietet es sich an, die Wi-Fi-Verbindung komplett zu trennen und wieder neu zu aktivieren (die gute alte aus- und wieder anschalten Methode).

Als 2. Möglichkeit gilt auch hier, wie bei Problemen mit dem Akku, veraltete Apps vom Smartphone zu löschen. Manche User haben außerdem gute Erfahrungen damit gemacht, den Wi-Fi-Kanal zu wechseln (zum Beispiel von 2.4 auf 5 GHz). Funktioniert das alles nicht, bleibt nur noch das Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen, so unangenehm das auch sein mag.

Das System scheint abzustürzen

Im Zusammenhang mit Lollipop wird von allen möglichen Bugs berichtet, die dazu führen, dass etwas gar nicht mehr funktioniert: Die Kamera streikt komplett, Apps lassen sich nicht mehr beenden oder nicht mehr korrekt ausführen, der Homescreen baut sich immer wieder neu auf… Für manch einen Lollipop-User werden sich diese Probleme erst mit dem Update auf Marshmallow lösen lassen, aber ein Neustart oder das Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen kann schon einiges bewirken. Wer an den Bugs verzweifelt, dem bleibt noch die Möglichkeit das Systemupdate wieder zurückzusetzen und eine ältere Firmware-Version (beispielsweise KitKat) auf dem Smartphone zu installieren.

Dafür fertigt man zunächst ein Backup an, zum Beispiel mit dem PC Companion für Sony-Geräte, Kies für Samsung oder auch iTunes. Ist die Datensicherung durchgeführt, begibt man sich auf die (Online-)Suche nach dem Factory Image. Diese Suche sollte grundsätzlich auf der Herstellerseite starten, um eine möglichst seriöse Download-Quelle zu nutzen. Für Nexus-Geräte stellt Google diese selbst zur freien Verfügung. Außerdem wird ein sogenanntes Flash-Programm benötigt, um dieses Factory Image zu installieren (im Fall von Nexus: "ADB Installer for Nexus") - aber auch dieses Tool lässt sich via Suchmaschine im Handumdrehen auftreiben.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Das könnte dich auch interessieren!
Mehr zum Thema...
Werbung
Ab ins Netz mit dir