Ausgewählte Redaktions-Highlights

Android Excellence: Google Play zeigt euch die besten Apps

Foto von Michael Springer

von Michael Springer -

Fast 3 Millionen Apps hält der Google Play Store bereit – da kann die eine oder andere Perle schon mal in der Menge untergehen. Damit das nicht passiert, stellt Google via 'Android Excellence' jetzt die besten Apps und Spiele vor.

Im App-Dschungel die Übersicht zu behalten, ist keine leichte Aufgabe. Und selbst wer unermüdlich Online-Magazine, YouTube-Channels und Subreddits nach neuen Apps durchforstet, kann kleine Highlights verpassen. Nachdem Apple auf seiner Entwicklerkonferenz WWDC vor Kurzem einen komplett überarbeiteten App Store für iOS 11 angekündigt hat, möchte deshalb nun auch Google sehenswerten Content im Play Store besser sichtbar machen.

Screenshot von Android Excellence im Play Store

'Android Excellence' zeigt euch herausragende Apps - ihr findet das neue Feature unter Rubrik "Empfehlungen" im Play Store.  

Quelle: Android Developers Blog

Screenshot von Android Excellence im Play Store

'Android Excellence' zeigt euch herausragende Apps - ihr findet das neue Feature unter Rubrik "Empfehlungen" im Play Store.  

Quelle: Android Developers Blog

Via 'Android Excellence' sollen vor allem solche Apps hervorgehoben werden, die Anwendern eine hervorragende Nutzererfahrung bieten und sich technisch an den Design-Empfehlungen der Android-Entwickler orientieren. Ein Google-Play-Redakteurs-Team wird die ausgewählten Highlights ab sofort im Dreimonatstakt vorstellen – zum Auftakt sind so rund 30 Apps und Spiele zusammengekommen, die ihr in der Rubrik "Empfehlungen" im Play Store findet.

'Android Excellence' hat Luft nach oben

Was sich in der Theorie gut anhört, wirkt praktisch noch nicht ganz ausgereift. Zum einen gibt es im Play Store bereits ausführliche, von Google zusammengestellte Empfehlungslisten für Apps und Spiele. Inwiefern diese sich von den neuen 'Android-Excellence'-Zusammenstellungen unterschieden, bleibt unklar – einige Vorschläge tauchen sogar doppelt auf.

Zum anderen hebt Google in der ersten "Ausgabe" Apps wie 'Evernote', 'Pocket' oder 'Runtastic' hervor, die nur noch den wenigsten Usern unbekannt sein dürften. Weil gleichzeitig auch spezielle Anwendungen wie der 'Vivino'-Wein-Scanner oder die 'B&H'-Shopping-App einbezogen werden, wirkt die Auswahl etwas diffus. Eine genauere Einordnung der Empfehlungen, samt thematischer Gliederung, wäre sicherlich hilfreich.

Hier erfährst du mehr über: Android und Google

Sag uns deine Meinung!