Preview-Version

Android N: Schneller, einfacher und zahlreiche neue Features

Foto von Sven Schäfer

von Sven Schäfer (@kreativfrei)-

Die finale Android-N-Version wird laut Google zwar voraussichtlich erst im dritten Quartal dieses Jahres erscheinen, dafür gibt es aber bereits schon jetzt eine erste Preview-Version - und die hat es wahrlich in sich. Das Update hat viele neue Features mit an Bord, von denen wir Euch die interessantesten im folgenden Artikel kurz vorstellen möchten.

Die aktuelle Android-Version, Marshmallow 6.0.1, wurde bekanntlich bereits im November des vergangenen Jahres ausgerollt. Kurz danach kündigte Google mit Android N das nächste große Update an, das man sich schon jetzt als Preview-Version etwas näher anschauen kann. Android N überzeugt dabei vor allem durch die Schnelligkeit, die vereinfachte Benutzerführung und außerdem durch zahlreiche weitere Features, die wir in der folgenden Übersicht kurz für Euch zusammenfassen.

Android N bietet viele neue und nützliche Funktionen

Vorab sei erwähnt, dass Ihr unter (Google veröffentlicht Preview-Version von Android N) noch weitere Informationen zu den neuen Features von Android N finden könnt. Darüber hinaus haben wir das Developer-Preview noch etwas genauer unter die Lupe genommen und möchten Euch die weiteren Top-Funktionen natürlich nicht vorenthalten.

Überarbeiteter Native-File-Manager
Android N bietet einen verbesserten File-Manager, der nicht nur übersichtlicher gestaltet ist, sondern zum auch mehr Funktionen bereithält. So wurde beispielsweise die Navigation optimiert und die Suchfunktion auf Dateitypen und Ordner ausgeweitet. Zudem bietet der Native-File-Manager nun auch eine Google-Drive-Integration.
Nummern werden automatisch in anderen Apps geblockt
Wenn man bei Android N eine Rufnummer aus dem Dialer blockiert, wird diese praktischerweise direkt in anderen Apps geblockt. Das Ganze funktioniert übrigens auch mit Applikationen von Drittanbietern, wie zum Beispiel WhatsApp oder Viber.
Medizinische Daten auf dem Lockscreen hinterlegen
Um für den Notfall gewappnet zu sein, ist es bei Android N zukünftig möglich, medizinische Informationen - wie zum Beispiel bekannte Allergien oder benötigte Medikamente - zu hinterlegen. Diese können bei Bedarf direkt über den Lockscreen eingesehen werden.
Schnell, schneller, Android N
Das kommende Android-Update wird auch in Sachen Schnelligkeit neue Maßstäbe setzen, was im unten gezeigten Video der Kollegen des Online-Magazins AndroidPolice recht eindeutig zu sehen ist. Dabei kann sich vor allem die Installation von neuen, speicherhungrigen Apps sehen lassen - sie geht jetzt fast sechs Mal so schnell vonstatten.
Per Taste zwischen den Apps wechseln
Die Liste der zuletzt verwendeten Apps kann in Android N nun auch per Quadrat-Taste durchsucht werden. Darüber hinaus wechselt der User - ebenfalls per Tastendruck - noch schneller zwischen zwei Anwendungen hin- und her.
Verbessertes Einstellungsmenü
Die Einstellungen wurden überarbeitet und werden in Android N deutlich strukturierter angezeigt. Praktisch: Das Einstellungsmenü kann jetzt jederzeit von der linken Touchscreen-Seite her eingeblendet werden.
Mehrere Sprachen gleichzeitig möglich
Android N wird multilingualer, da nun auch mehrere Systemsprachen gleichzeitig eingestellt werden können. Neben der Primär- kann jetzt also auch eine Sekundärsprache verwendet werden.
Verringerter Akku-Verbrauch
Laut Google wird Android N in der finalen Version deutlich schonender mit den Akku-Ressourcen umgehen. Hier bleibt allerdings vorerst abzuwarten, ob die neue Android-Version auch tatsächlich ihre Versprechen in die Tat umsetzt.
Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Das könnte dich auch interessieren!
Mehr zum Thema...
Werbung
Ab ins Netz mit dir