Na dann, zum Wohl

Angestoßen mit Prost: Freigetränke-App mit mehr Städten, mehr Drinks, mehr Spaß

Geschätzte Lesezeit: ca. 3 Minuten

Foto von Sebastian Hardt

von Sebastian Hardt (@hardtboiled)-

(Anzeige) Prost, die App, mit der es täglich einen Gratis-Drink in teilnehmenden Lokalen gibt, bekommt im norddeutschen Raum immer mehr Zuwachs. In und um Hannover sind es inzwischen knapp 60 Bars, die euch gratis einschenken. Gut für Partylöwen und Sparfüchse. Und für Online-Redakteure: Wir haben mit der App ein Lokal aufgesucht, je ein Bier bestellt und sind ohne zu zahlen wieder gegangen.

Erinnert ihr euch noch an 'Prost'? Über die App, mit der sich Nutzer jeden Tag ein Freigetränk (mit Schnaps!) in einem Lokal in ihrer Nähe besorgen können, hatten wir schon im Sommer berichtet. Von der Idee waren wir zwar sofort ziemlich angetan, doch es fehlte noch an teilnehmenden Bars und Kneipen - die App war schließlich gerade erst an den Start gegangen.

"Das hat sich in der Zwischenzeit geändert. Wir haben zahlreiche neue Partner in weiteren Städten gewinnen können, die Prost-Nutzern täglich ein Freigetränk spendieren möchten", versichert uns Noel Hapke. Konkret spricht der Prost-Chef von fast 60 Lokalen in fünf Städten, die inzwischen an Bord sind. Wir könnten ja mal eines davon ausprobieren und dann darüber schreiben, schlägt er vor. Machen wir doch glatt, es gibt schließlich Freibier.

Prost: Zwei Bier bestellt, ausgetrunken, nicht bezahlt

Ausgesucht haben wir uns dafür das 'Monopol', das sich in Hameln und somit quasi in der Nachbarschaft befindet. Wie eingangs angedeutet, befindet sich unter den angebotenen Gratis-Drinks (hier sind es drei) des Schreiberlings liebstes Gebräu. Bier. Der Rest ist leicht: Mein Kollege Dennie und ich zücken vor der Bestellung das Smartphone, wählen Lokal sowie Wunschdrink und lassen den Barkeeper auf den Bestätigungs-Button drücken. Das war's. Den Krug leeren wir so schnell es geht (ist ja schließlich Arbeitszeit) und verlassen das Lokal ohne zu bezahlen. Könnte man sich dran gewöhnen. Unter anderen Umständen wären wir sicherlich noch auf ein zweites, drittes oder viertes Bier geblieben, aber wie gesagt: Die Arbeit ruft.

Über ein Dutzend Lokale sind allein in Hannover inzwischen Prost-Teilnehmer.

(Screenshot)  Prost 

Das 'Henry's' dürfte annähernd jedem Hannoveraner ein Begriff sein. Die Bar in der Georgstraße spendiert seit Kurzem ebenfalls Gratis-Drinks für Prost-Nutzer.

(Screenshot)  Prost 

Im Hamelner Monopol gibt es derzeit diesen fruchtigen Cocktail für lau. Außerdem zur Wahl stehen ein Freibier und ein Virgin Colada.

(Screenshot)  Prost 

Über ein Dutzend Lokale sind allein in Hannover inzwischen Prost-Teilnehmer.

(Screenshot)  Prost 

Das 'Henry's' dürfte annähernd jedem Hannoveraner ein Begriff sein. Die Bar in der Georgstraße spendiert seit Kurzem ebenfalls Gratis-Drinks für Prost-Nutzer.

(Screenshot)  Prost 

Im Hamelner Monopol gibt es derzeit diesen fruchtigen Cocktail für lau. Außerdem zur Wahl stehen ein Freibier und ein Virgin Colada.

(Screenshot)  Prost 

An der Vorgehensweise innerhalb der App hat sich also nicht viel geändert: Ihr sucht euch eine Bar, Kneipe oder einen Club aus, präsentiert dem Kellner die App und lasst euch euren Gratis-Drink servieren. Nach 24 Stunden dürft ihr das Ganze wiederholen - womit umtriebige Partylöwen am Ende des Monats einen ganzen Batzen Geld gespart haben dürften. Die fünf Euro, die das Abo monatlich kostet, sind schließlich nach spätestens zwei Getränken locker wieder drin. Geändert wurde allerdings ein Bestandteil des Abomodells, der offenbar einigen Nutzern übel aufgestoßen war:

Nach User-Feedback: Keine automatische Abo-Verlängerung nach Gratis-Zeitraum

Gutschein-Code verlängert Gratiszeitraum um eine Woche

Gebt nach der Anmeldung einfach den Gutschein-Code 45855378 ein. Der kostenlose Probezeitraum verlängert sich dann um 7 Tage auf insgesamt 3 Wochen.

"Anders als bei vielen anderen Apps wird das Abo nach dem zweiwöchigen Gratis-Zeitraum nicht mehr automatisch verlängert. Hier haben wir auf das Feedback aus der Community gehört und zügig reagiert", meint Hapke auf Nachfrage. Entsprechend müssen bei der Erstinstallation auch keine Kontodaten mehr angegeben werden. Erst, wenn sich der Nutzer nach 14 Tagen entscheidet Prost weiterhin nutzen zu wollen, braucht er ein 5-Euro-Abo.

Neben Hameln sind bisher Lokale aus Kassel, Paderborn, Bochum und Hannover Prost-Mitglieder, weitere sollen folgen. Derzeit, so Noel Hapke, strecke er gerade seine Fühler Richtung Hildesheim aus. Usern in südlicheren Gefilden nutzt das freilich wenig, aber was nicht ist, kann ja noch kommen. Besonders Niedersachsen, die mit Freunden, Kollegen oder alleine gerne mal einen trinken gehen, sei Prost aber definitiv ans Herz gelegt. Herunterladen und installieren könnt ihr die App auf der offiziellen Webseite.

Sag uns deine Meinung!