Google One mit neuen Abomodellen

Aus Drive mach One: Google ändert Namen und Preise des Cloudspeichers

Geschätzte Lesezeit: ca. 2 Minuten

Foto von Sebastian Hardt

von Sebastian Hardt (@hardtboiled)-

Google Drive - der Cloudspeicherdienst des Suchmaschinen-Konzerns - wird schon bald in Google One umbenannt. Damit heißt er nicht nur bald fast genauso wie Microsofts Pendant, es kommen auch einige durchaus interessante Neuerungen hinzu. Besonders Kunden mit Monatsabo können sich über mehr Wahlmöglichkeiten und das eine oder andere Geschenk freuen.

Aus dem Hause Google flattern uns in letzter Zeit jede Menge Nachrichten ins Haus. Kein Wunder, schließlich ist die Google I/O, auf der teils wirklich bahnbrechende Ankündigungen gemacht wurden, gerade erst zu Ende gegangen. Die bevorstehende Umbenennung des hauseigenen Cloudspeicherdienstes 'Google Drive' in 'Google One' wirkt dagegen fast unbedeutend. Ist sie aber nicht. Denn mit dem neuen Namen für das Speicherplatzabo geht auch eine neue Preisstruktur einher.

Zunächst: 15 Gigabyte sind nach wie vor für jeden Nutzer gratis. Da dies vielen längst nicht ausreicht, zum Beispiel weil sie Unmengen an 4K-Videos oder Bilder aus Google Fotos in Originalqualität hochladen, greifen sie auf kostenpflichtige Monatsabos zurück. Bisher musste man sich hier für eine von fünf Preisstufen für unterschiedliche Kontingente an Speicherplatz entscheiden - bald aber soll eine weitere dazu gekommen.

Google One: Neues Preissegment und Verdopplung des 1-TB-Abos

Für 2,99 US-Dollar im Monat gibt es dann 200 GB Speicher. Das dürfte für recht viele Nutzer interessant sein, denen die unterste Preiskategorie (100 GB für 1,99 Dollar / Euro) zu wenig und die nächst höhere (1 Terabyte für 9,99 Dollar / Euro ) viel zu teuer war. Letztgenanntes Abo wird zudem beim gleichen Preis auf 2 TB verdoppelt. Die neuen monatlichen Preise seht ihr im folgenden in der Übersicht (und die alten hier):

- 15 GB für 0 $

- 100 GB für 1,99 $

- 200 GB für 2,99 $

- 2 TB für 9,99 $

- 10 TB für 99,99 $

- 20 TB für 199,99 $

- 30 TB für 299,99 $

Wie immer werden zunächst die amerikanischen User mit dem Update versorgt, aber auch bei uns dürften die neuen Preise - in der Regel werden die Dollarpreise eins zu eins übernommen - in den kommenden Monaten gelten. Wer derzeit ein Abo für 1 TB Speicherplatz bezahlt, soll dann automatisch ein Upgrade auf 2 TB zum selben Preis bekommen.

Neu: Bis zu 5 Profile für Familien

Günstiger wird es außerdem für Familien - theoretisch zumindest. Diese können sich nämlich mit der Umstellung ein Abo und somit den Preis je nach Bedarf teilen. Insgesamt fünf "Profile" können so in jeder Preiskategorie erstellt werden. Einige nette Wohlfühl-Funktionen, wie Rabatte auf Hotels aus der Google-Suche, einen verbesserten Kunden-Support oder Guthaben für den Google Play Store soll es zum Start von Google One ebenfalls geben. Nutzer der 15-GB-Variante gehen allem Anschein nach allerdings leer aus. Hier wird offenbar alles beim Alten bleiben, Google One heißen nur die kostenpflichtigen Abos.

Quelle: The Keyword

Hier erfährst du mehr über: Google und Cloud

Sag uns deine Meinung!