Es könnte so schön sein

Bildschirm friert ein? Erste Fehlermeldungen nach Windows 10 Anniversary Update

Foto von Sandra Spönemann

von Sandra Spönemann (@die_spoent_wohl)-

Erst seit Anfang des Monats rollt Microsoft das ausführlich angekündigte Anniversary Update aus, und schon gibt es Probleme: User berichten von einer eingefrorenen Bildschirmanzeige oder gleich dem kompletten Absturz des Systems. Die Ursache dafür sei angeblich schon gefunden.

Im Zuge des neuesten Windows 10-Updates hält Microsoft diverse nützliche Verbesserungen parat: Ein überarbeitetes Start-Menü, Erweiterungen für den Edge-Browser, virtuelle Desktops, geräteübergreifende Verbindungen und Windows Ink verschafft den Anwendern eine "Schreiberfahrung wie auf Papier".

Da ist es wirklich schade, dass direkt zum Start der neuen Version Probleme auftreten. Auf der offiziellen Microsoft Support-Seite wird dazu geraten, das System im sicheren Modus zu starten, um sogenannte Freezes und Abstürze zu umgehen. Darüber hinaus werden zwei Methoden erläutert, um zu der vorherigen Windows-Version - also vor der Installation des Anniversary Updates - zurückzukehren:

So macht Ihr das Update rückgängig

  1. Den PC neustarten. Sobald das Anmelde-Fenster erscheint, Shift drücken (Umschalttaste) und 'Power' - 'Neustart' auswählen. Nach dem wiederholten Neustart öffnet sich das Menü zur Problembehandlung, dort wählt man dann unter 'Erweiterte Optionen' den Punkt 'Zum vorherigen Build zurückkehren' aus.

  2. Funktioniert die erste Methode nicht, klickt man unter 'Erweiterte Optionen' erst die 'Starteinstellungen' und dann 'Neu starten' an. Im folgenden Verlauf wird die Möglichkeit angeboten, Windows im 'Abgesicherten Modus' zu aktivieren. Ist der Rechner wieder hochgefahren, öffnet man das Einstellungs-Menü, navigiert zu 'Update und Sicherheit' und startet von dort die Rückkehr zum vorherigen Build.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Das könnte dich auch interessieren!
Werbung
Ab ins Netz mit dir