Das Ende naht

Bye bye Windows 7: Beliebtes OS auf dem Abstellgleis

Foto von Sebastian Hardt

von Sebastian Hardt (@hardtboiled)-

Der Lebenszyklus von Windows 7 endet erst im Januar 2020, doch schon jetzt verabschiedet sich Microsoft von dem bei vielen Nutzern noch immer beliebten Betriebssystem. Bereits heute halte das OS vielen Sicherheitsanforderungen nicht mehr stand.

Windows 7 gehörte lange Zeit zu den beliebtesten Betriebssystemen überhaupt, arbeitet es doch verhältnismäßig stabil und sicher. Außerdem hält es sich bei der Beanspruchung von Hardware-Ressourcen vornehm zurück. Auch heute noch arbeitet etwa ein Drittel aller Desktop-Computer in Deutschland mit Microsofts OS aus dem Jahr 2009 - und das sogar trotz groß angelegter Upgrade-Kampagne auf den Nachfolger Windows 10. Zum Vergleich: Das eher ungeliebte Windows 8.1 befindet sich heute nur auf knapp 9 Prozent aller deutschen Rechner.

Windows 7 ist bereits ein Auslaufmodell

Jetzt verabschiedet sich Microsoft offiziell vom Vista-Nachfolger und kommentiert öffentlich das Ende des erweiterten Supports im Januar 2020. Dabei gehen die Verantwortlichen ungewöhnlich hart ins Gericht mit dem eigenen Betriebssystem. Von einem Auslaufmodell ist die Rede, Windows 7 wandere mehr und mehr auf ein Abstellgleis: "Windows 7 kommt langsam in die Jahre. Bereits heute wird es weder den Ansprüchen der Anwender an moderne Technologien, noch den hohen Sicherheitsanforderungen von IT-Abteilungen gerecht“, sagt Markus Nitschke, Leiter Geschäftsbereich Windows bei Microsoft Deutschland.

Übrigens steht das Ende des Lebenszyklus jedes OS schon Jahre im Voraus fest. Microsoft unterscheidet dabei stets zwei Phasen: Das Ende des grundlegenden und das Ende des erweiterten Supports. Nach ersterem erhalten Nutzer zwar noch sicherheitsrelevante Updates, aber keine neuen Funktionen mehr. Endet der erweiterte Support - wie etwa der für Windows Vista im April dieses Jahres - werden auch Sicherheits-Updates nicht mehr durchgeführt, und als Anwender sollte spätestens jetzt über einen Wechsel auf ein aktuelles OS nachgedacht werden.

Jede Windows-Version hat einen schon im Vorfeld genau terminierten Lebenszyklus. So ist jetzt schon festgelegt, wann auch Windows 10 das zeitliche segnen soll.

Quelle: (Screenshot)  Microsoft 

Jede Windows-Version hat einen schon im Vorfeld genau terminierten Lebenszyklus. So ist jetzt schon festgelegt, wann auch Windows 10 das zeitliche segnen soll.  

Quelle: (Screenshot)  Microsoft 

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Das könnte dich auch interessieren!
Werbung
Ab ins Netz mit dir