360° Ansichten

Der PC als VR-Umgebung: Virtual Desktop

Foto von Sandra Spönemann

von Sandra Spönemann (@die_spoent_wohl)-

Teure Flatscreens oder Kombinationen aus Beamer und Leinwand haben ausgedient! Mit Virtual Desktop verwandelt sich die Desktop-Anzeige vor Euren Augen in ein 3D-Kino. Wie das Ganze funktioniert und was man damit alles anstellen kann, zeigen wir Euch im folgenden Artikel.

Unter der Bezeichnung "Virtual Desktop" sind im Netz zahlreiche Software-Angebote zu finden, einige davon als Freeware, aber die Version, die es im Steam-Store für 14,99 € zu kaufen gibt, scheint ihr Geld mehr als Wert zu sein - denn mit dieser Anwendung und einer Oculus Rift oder HTC Vive VR-Brille bekommt man eine echte Alternative zu "klassischen" Heimkino-Systemen.

Was kann der 360° Video-Player?

Da Virtual Desktop die PC-Anzeige als Grundlage nimmt, sind die VR-Nutzungsmöglichkeiten im Prinzip unbegrenzt: Die Betrachtung von VR-Videos auf YouTube, die Darstellung von Apps in der 3D-Ansicht oder das Abspielen von Film-Streams - das Potenzial ist riesig. Praktisch zudem: Die Screengröße lässt sich an die individuellen Wünsche des Nutzers anpassen, und auch mehrere Screens können simultan in der sogenannten Side-by-Side-Ansicht anzeigt werden.

Wer selbst gerne bastelt, kann außerdem den mitgelieferten "Environment Editor" nutzen um eigene 3D-Panoramen oder -Modelle zu erstellen. Innerhalb der Virtual Desktop-App besteht außerdem die Möglichkeit nach 360° Fotos zu browsen oder durch die Unterstützung von MilkDrop Musik zu visualisieren - damit lässt sich die persönliche, äußerst abgefahrene, VR-Umgebung gestalten.

Anforderungen an das System

Um Virtual Desktop anwenden zu können, empfehlen die Entwickler das Betriebssystem Windows 10. Grundsätzlich funktioniert die App aber auch mit Windows 8 (Windows 7 wird definitiv nicht unterstützt). Darüber hinaus sollte ein PC mindestens über einen i5-2500k Prozessor, 4 GB Arbeitsspeicher sowie eine NVidia GTX 640 oder ATI HD 7000/Rx 200 Grafikkarte verfügen.

Hier noch ein kleiner Auszug von den - bisher sehr positiven - User-Kommentaren auf store.steampowered.com:

"Works great! Love the voice control options."

"After putting on some music and choosing the MilkDrop environment. I swear I dropped acid and was on my way to another dimension."

"(…) I can't sing the praises of the program high enough, virtually no framerate drops and the SBS and GUI size change functionalities work well consistently. Definately worth the money (…)"

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Das könnte dich auch interessieren!
Werbung
Ab ins Netz mit dir