Tim Cook hält Versprechen

Deutschland-Start für Apple Pay - bargeldlos zahlen mit iPhone und Apple Watch

Geschätzte Lesezeit: ca. 2 Minuten

Foto von Michael Springer

von Michael Springer -

Heute geht Apples kontaktloser Bezahldienst 'Apple Pay' deutschlandweit an den Start. Ab sofort könnt ihr an allen NFC-Terminals mit eurem iPhone, iPad oder der Apple Watch ohne Bargeld zahlen. Was ihr dafür benötigt, erfahrt ihr bei uns.

Screenshots von Apple Pay auf iOS-Geräten

Ab heute überall in Deutschland verfügbar: So sieht Apple Pay auf iOS-Geräten aus.  

Quelle: (Screenshot)  Apple 

Screenshots von Apple Pay auf iOS-Geräten

Ab heute überall in Deutschland verfügbar: So sieht Apple Pay auf iOS-Geräten aus.  

Quelle: (Screenshot)  Apple 

Apple-Nutzer sind es nicht gewohnt, die Letzten auf der Tech-Party zu sein. Doch im Falle des Bezahldienstes 'Apple Pay' mussten sich deutsche Apple-Fans lange gedulden - obwohl der Dienst in den USA bereits seit 2014 verfügbar ist. Konkurrent Google startete schon im Sommer mit 'Google Pay' und selbst die Sparkasse war Apple einen Schritt voraus. Nun hat das Warten ein Ende und Apple-CEO Tim Cook löst sein Versprechen, Apple Pay noch im Jahre 2018 nach Deutschland bringen zu wollen, ein: Ab heute könnt ihr an allen teilnehmenden Stellen mit eurem iPhone oder eurer Apple Watch via Apple Pay bargeldlos zahlen.

Wie bei allen vergleichbaren Services kommt dabei auch bei Apple Pay die Nahfunktechnik NFC (oder Nahfeldkommunikation genannt) zum Einsatz. Sobald euer Gerät per 'Face ID' oder 'Touch ID' entsperrt ist, kann es mit entsprechenden NFC-Terminals in der unmittelbaren Nähe kommunizieren. Bevor das funktioniert, müsst ihr allerdings in der App 'Wallet' die Daten einer geeigneten Kredit- oder Debitkarte hinterlegen (mehr dazu unten). Die Zahl der teilnehmenden Banken ist momentan noch etwas begrenzt, soll aber im Laufe des nächsten Jahres ausgebaut werden. Apple Pay wird außerdem von vielen Online-Shops und Websites unterstützt.

Das NFC-Verfahren gilt vor allem wegen der räumlichen Begrenzung als sehr sicher – potenzielle Angreifer müssten euch im Grunde auf den Füßen stehen, um Daten abzufangen. Außerdem speichert Apple eure Transaktionsdaten nicht und wertet sie auch nicht aus, während etwa Google sich dieses Recht vorbehält.

Apple Pay: So funktioniert das kontaktlose Bezahlen

Damit ihr Apple Pay nutzen könnt, benötigt ihr diese vier Dinge:

  • Ein kompatibles Apple-Gerät: Das sollte keine Hürde sein, denn es werden auch ältere Produkte unterstützt. Apple Pay funktioniert ab iPhone 6 und iPad 6 aufwärts sowie mit allen Apple Watches. Die Kompatibilitätsliste inklusive Mac und iPad pro findet ihr bei Apple.

  • Kredit- oder Debitkarte: Apple Pay muss mit der Kredit- oder Debitkarte einer teilnehmenden Bank, eines teilnehmenden Instituts verknüpft werden. Mit VISA, Maestro und Mastercard sind die großen Namen schon an Bord, auch die Deutsche Bank oder comdirect sind dabei. Die Liste aller teilnehmenden Banken findet ihr bei Apple.

  • Neueste Version des Betriebssystems: Apple Pay soll nur mit der aktuellsten Variante von iOS, watchOS oder macOS funktionieren - also immer fleißig updaten, es geht schließlich um die Sicherheit eurer Daten.

  • Eine bei iCloud angemeldete Apple-ID

Wenn ihr diese Bedingungen erfüllt, müsst ihr nur noch euer Apple 'Wallet' mit euren Bankkarten verbinden und schon kann das bargeldlose Zahlen mit Apple Pay losgehen.

Wie sieht’s bei euch aus: Nutzt ihr die kontaktlose Zahlung via Smartphone oder sucht ihr an der Kasse lieber in Ruhe das passende Kleingeld heraus?

Quelle: Apple Pay

Hier erfährst du mehr über: iOS

Sag uns deine Meinung!