Aufnahmen mit Flair

Die 3 besten Foto Apps für iOS - Retro Bilder wie im Film

Geschätzte Lesezeit: ca. 5 Minuten

Foto von Sandra Spönemann

von Sandra Spönemann (@die_spoent_wohl)-

Trotz diverser Apps mit Effekten und Filtern fehlt deinen Fotos der spezielle Touch? Diese drei Apps für iOS-Geräte kommen mit Voreinstellungen daher, mit denen deine Bilder aussehen, wie eine analoge Aufnahme aus einem Film-Klassiker. Es lebe der Retro-Style.

"Retro" und "Fotografie" - da denkt man an lichtempfindliche Filmrollen und Wartezeit, bis die Bilder entwickelt sind. So umständlich machen wir uns das Knipsen heute nicht mehr, aber analoge Aufnahmen versprühen dennoch ihren Charme. Ohne viel Aufwand betreiben zu müssen, helfen euch die folgenden Apps dabei, euren Fotos durch verschiedene Einstellungsoptionen einen coolen Look zu verpassen.

Filmborn: Neun Film-Styles in der Basis-Version

'Filmborn' kann im App Store kostenlos heruntergeladen, aber durch In-App-Käufe um weitere Optionen ergänzt werden ('Rangefinder', 'Curves Tool'...). Zur Verfügung stehen neun sogenannte 'Presets', die jeweils den speziellen Eigenschaften von Filmstreifen verschiedener Hersteller nachempfunden sind.

Darunter Kodak Portra 160, 400 sowie 800, Fuji 160 NS, 400 H und 400 H-Blue, Ilford HP5, PanF und Delta 3200. Ihr könnt sowohl Fotos direkt über die In-App-Kamera schießen oder Bilder aus eurer Fotogalerie nachbearbeiten. Wie das aussehen kann, seht ihr in der folgenden Bildergalerie:

Beispielfoto Filmborn: Winterliche Landschaft

Beispielfoto: Winterliche Landschaft

(Darren Roberts)  Filmborn (Facebook) 

Beispielfoto Filmborn: Pflanze vor dunklem Hintergrund

Beispielfoto: Pflanze vor dunklem Hintergrund

(IG: りあ)  Filmborn (Facebook) 

Filmborn Beispielfoto: Pferd

Beispielfoto: Pferd

(IG:@tophography_)  Filmborn (Facebook) 

Beispielfoto Filmborn: Winterliche Landschaft

Beispielfoto: Winterliche Landschaft

(Darren Roberts)  Filmborn (Facebook) 

Beispielfoto Filmborn: Pflanze vor dunklem Hintergrund

Beispielfoto: Pflanze vor dunklem Hintergrund

(IG: りあ)  Filmborn (Facebook) 

Filmborn Beispielfoto: Pferd

Beispielfoto: Pferd

(IG:@tophography_)  Filmborn (Facebook) 

Zu den Highlights von Filmborn zählt unter anderem die Möglichkeit, eine Vorschau der Film-Effekte in Echtzeit zu betrachten - ihr seht also schon vor der Aufnahme, ob eure Wahl die richtige ist. Die 'Built-In Kamera' der App lässt außerdem Veränderungen des Fokus sowie der Belichtungszeit und des Weißabgleichs zu. Einstellungen zu verändern ist simpel: Ein 'Tap' auf das Bild setzt den Fokus - 'Swipes' nach rechts oder links verändern die Weiß-Balance. Um die digitale Belichtungszeit einzustellen, genügen Swipes nach oben oder unten.

Für das Zuschneiden des Bildmaterials stehen euch die Formate 4:3, 3:2, 1:1 und 6:7 zur Verfügung. Außerdem könnt ihr zwischen den Brennweiten 32mm, 35mm und 50mm wählen. Habt ihr euch manuell ein Preset zusammengestellt, das euch besonders gut gefällt, dürft ihr es in Filmborn als 'Kit' speichern, damit ihr die Einstellungen nicht immer wieder vornehmen müsst. Filmborn zählt definitiv zu den professionelleren Foto-Apps - kein Wunder, denn sie wurde von 'Mastin Labs' entwickelt, hinter dem Gründer Kirk Mastin steht, der selbst ein Profi-Hochzeitsfotograf ist.

Filmborn erfordert mindestens iOS 10.0 und ist mit iPhone (ab 5s) und iPad/iPad Pro kompatibel.

Eine ausführliche Vorstellung der Benutzeroberfläche findet ihr in diesem App Review von Anthony Gauna Photography:

RNI Films: Film-Simulation für Mobile-Fotografen

"RNI" steht übrigens...

... für "really nice images". Unter dem Hashtag #rnifilms findet ihr auf Instagram über 52.000 gelungene Fotos, die mit dieser App kreiert wurden.

Ähnlich der vorausgegangenen App 'Filmborn' sind auch die Foto-Effekte der RNI Films App den Eigenschaften analoger Filmstreifen nachempfunden, jedoch haben die Entwickler die Benutzeroberfläche im Vergleich minimalistischer gehalten. Dadurch lässt sich die App bequem mit einer Hand nutzen. Die erforderlichen Taps - die es benötigt, um eine ansprechende Aufnahme zu erhalten - wurden ebenfalls auf ein Minimum reduziert.

Wer genug von den typischen Filtern der Marke 'Instagram-Valencia' hat, der findet in 'RNI Films' sehenswerte Alternativen. Insgesamt sogar 58 verschiedene Presets, die in fünf Kategorien eingeteilt wurden - darunter 'Negative Slide', 'Instant', 'Black & White' oder 'Vintage'. Jeder "Filmstreifen" existiert außerdem in verschiedenen Versionen, wodurch es diese App in der Pro-Version auf über 300 Effekte bringt. Neben der App stammt aus dem Hause RNI Films übrigens auch Desktop-Software, welche die Effekte für Lightroom und ACR parat hält.

Beispielfoto RNI Films

Licht und Schatten. Schärfe und Unschärfe. RNI Films hält interessante Effekte parat.

(IG: @still.bittersweet)  RNI Films (Instagram) 

Beispielfoto RNI Films

Beispielfoto RNI Films App: Landschaft mit Gegenlicht

(IG: @r_papa)  RNI Films (Instagram) 

Beispielfoto RNI Films

Beispielfoto RNI Films App: Wie im Film

(IG: @miyamonchi)  RNI Films (Instagram) 

Beispielfoto RNI Films

Licht und Schatten. Schärfe und Unschärfe. RNI Films hält interessante Effekte parat.

(IG: @still.bittersweet)  RNI Films (Instagram) 

Beispielfoto RNI Films

Beispielfoto RNI Films App: Landschaft mit Gegenlicht

(IG: @r_papa)  RNI Films (Instagram) 

Beispielfoto RNI Films

Beispielfoto RNI Films App: Wie im Film

(IG: @miyamonchi)  RNI Films (Instagram) 

Mit RNI Films könnt ihr eure kreativen Werke darüber hinaus noch auf die Bildformate 3:2, 4:3, 5:4, 1:1, 4:5, 3:4 und 2:3 zuschneiden. In puncto "Look and Feel" hat man sich an bekannten Film-Herstellern wie Agfa, Kodak, Fuji und Ilford orientiert - ganz ähnlich wie Filmborn. Weitere Tools helfen euch dabei, Fotos hinsichtlich Helligkeit, Kontrast, Schärfe, Schatten, Vignetten oder Highlights weiter zu optimieren. Über die Sharing-Funktion sind die Endprodukte mit einem Tab auf Instagram, Twitter oder Facebook veröffentlicht.

Für die Nutzung von RNI Films reicht iOS 8.1 bereits aus und laut App Store ist die Kompatibilität nicht nur für iPhone und iPad, sondern auch für den 'iPod touch' gewährleistet. Wer mit der kostenfreien Basis-Version nicht zufrieden ist, kann sich das Pack für jeweils 3,99 Euro dazu buchen.

Darkr: Eure digitale Dunkelkammer für kontrastreiche Schwarz-Weiß-Fotos

Als dritte iOS-App legen wir euch 'Darkr' ans Herz. Die Idee des Entwicklers beruht auf der fehlenden Möglichkeit, die Entwicklung eines Films in der Dunkelkammer zu beeinflussen. Dabei geht es vor allem um das Spiel mit Licht und Schatten sowie um das Hervorheben bestimmter Bildteile. Wie bei den vorangegangenen Apps könnt ihr auf eure Fotogalerie zugriffen oder mit der 'Built-In Kamera' einfach ein neues Foto schießen.

Jeden Effekt, den ihr hinzufügt, betrachtet die App als einzelne Ebene

Im ersten Schritt präsentiert euch Darkr die Bilder aus eurer Galerie als Negative. So könnt ihr überprüfen, welches Motiv im Schwarz-Weiß-Look am besten rüberkommt. Nach dem Auswählen stehen euch diverse Tools zur Verfügung, zum Beispiel um Bildbereiche unschärfer (Blur) zu machen, aufzuhellen oder abzudunkeln. Ein zehnfacher Zoom ist ebenfalls möglich. Jeden Effekt, den ihr hinzufügt, betrachtet die App als einzelne Ebene - ihr könnt so viele Ebenen erstellen, wie ihr möchtet.

Darkr App

Darkr ist für alle Fans der Schwarz-Weiß-Fotografie interessant.

 Darkr 

Darkr App

Tutorials helfen euch dabei, die Tools richtig zu nutzen.

 Darkr 

Darkr App

Wie in der Dunkelkammer: Mit Darker könnt ihr die "Entwicklung" des Fotos beeinflussen.

 Darkr 

Darkr App

Darkr ist für alle Fans der Schwarz-Weiß-Fotografie interessant.

 Darkr 

Darkr App

Tutorials helfen euch dabei, die Tools richtig zu nutzen.

 Darkr 

Darkr App

Wie in der Dunkelkammer: Mit Darker könnt ihr die "Entwicklung" des Fotos beeinflussen.

 Darkr 

Hier erfährst du mehr über: iOS

Sag uns deine Meinung!