Tor beteuert beste Absichten

Ehrlich? Tor veröffentlicht Handlunsgmaxime

Foto von Sebastian Hardt

von Sebastian Hardt (@hardtboiled)-

Tor will Gutes tun: Die Köpfe hinter dem Browser, der insbesondere bekannt für seine absolute Anonymität ist, haben sechs Prinzipien festgelegt, an die sie sich nach eigenen Aussagen ausnahmslos halten wollen. Mit dabei: "Wir werden unseren Nutzern niemals absichtlich Schaden zufügen."

Tor legt gute Absichten offen

Einen gänzlich unbescholtenen Ruf hat der Tor Browser ja leider nicht. Zwar wurde der Browser nach eigenen Angaben vornehmlich zu dem Zweck entwickelt, Menschen an jedem Ort auf der Welt unbeschränkten und vor allem anonymen Zugriff auf das Netz gewähren zu können, ohne Repressalien fürchten zu müssen.

"We believe that privacy, the free exchange of ideas, and access to information are essential to free societies."

The Tor Project

Allerdings gerät der Tor Browser auch regelmäßig, ob begründet oder nicht, ins Kreuzfeuer negativer Berichterstattung - denn schließlich können ja auch Kriminelle die Anonymität des sogenannten Dark Net für ihre Machenschaften nutzen. Die Köpfe hinter Tor haben jetzt Leitlinien festgehalten, die ihre Intentionen klipp und klar verdeutlichen sollen und sich somit eindeutig von verbrecherischen Absichten distanziert.

Lippenbekenntnisse oder ehrliche Absicht?

Unterm Strich beteuert Tor mit den insgesamt sechs Prinzipien, ausschließlich beste Absichten mit der Entwicklung und Weiterentwicklung ihres Browsers im Schilde zu führen. Unter anderem lehnen sich die Entwickler stark an Googles in der Vergangenheit veröffentlichte Maxime "Tue nichts Böses" an. Ob sich Tor künftig an die durchaus hehren Ziele hält, oder ob es sich schlicht um aus der Not geborene Lippenbekenntnisse handelt, bleibt abzuwarten.

Hier die Prinzipien im Einzelnen:

1. Wir fördern die Menschenrechte durch die Schaffung und das Bereitstellen von Anonymität und Privatsphäre-Technologien.

2. Offene und transparente Forschung sowie Tools sind die Schlüssel unseres Erfolgs.

3. Unsere Tools sind frei zugänglich, nutz-, adaptier- und verbreitbar.

4. Wir machen Tor und verwandte Technologien durch Bildung und Interessenvertretung allgegenwärtig.

5. Wir sind ehrlich hinsichtlich der Möglichkeiten und Grenzen von Tor und den verwandten Technologien.

6. Wir werden unseren Nutzern niemals absichtlich Schaden zufügen.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Das könnte dich auch interessieren!
Mehr zum Thema...
Werbung
Ab ins Netz mit dir