Support wird eingestellt

Facebook beendet den App-Support für BlackBerry-Geräte

Foto von Sven Schäfer

von Sven Schäfer (@kreativfrei)-

Eine weitere Hiobsbotschaft für die Besitzer eines BlackBerry-Smartphones: Nachdem WhatsApp bereits vor wenigen Wochen angekündigt hat, dass das BlackBerry OS zukünftig nicht mehr unterstützt wird, hat nun auch das soziale Netzwerk Facebook offiziell bestätigt, dass der App-Support für die BlackBerry-Smartphones zum Jahresende eingestellt wird.

Wer sein BlackBerry häufig dazu nutzt, um Nachrichten über WhatsApp zu verschicken, oder um sich auf Facebook über den aktuellen Status seiner Freunde zu informieren, muss sich also spätestens bis zum Jahresende umorientieren. Die Nachricht, dass das größte soziale Netzwerk den Support für die Messenger-App einstellt, sorgte aber nicht nur bei den Usern für reichlich Unmut.

BlackBerry ruft die Nutzer zur Unterstützung auf

Wir haben darum gekämpft, dass WhatsApp und Facebook ihre Meinung ändern, aber zum aktuellen Zeitpunkt steht ihre Entscheidung fest.

Die Frustration über die Entscheidung seitens Facebook ist auch beim Hersteller deutlich spürbar, was die Stellungnahme des Marketing Managers Lou Gazzola im BlackBerry-Blog beweist: "Wir sind wirklich sehr enttäuscht, weil wir wissen, dass viele Nutzer diese Apps mögen und täglich nutzen". Aus dem Blogeintrag geht weiterhin hervor, dass man alles versucht hat, um die Meinung von Facebook zu ändern - doch leider waren diese Bemühungen nicht von Erfolg gekrönt.

Der BlackBerry-Hersteller bittet nun die Nutzer um Hilfe. Diese können sich zum einen auf Twitter unter dem Hashtag #ILoveBB10Apps zum Thema äußern und zum anderen an der aktuellen Online-Petition gegen das Supportende teilnehmen. Zum aktuellen Zeitpunkt haben bereits mehr als 2.100 User unterzeichnet - doch bis zur den angestrebten 10.000 Unterschriften scheint es noch ein weiter Weg. Es bleibt abzuwarten, ob die Verantwortlichen bei Facebook doch noch einlenken werden. Sobald es weiterführende Informationen zu dem Thema gibt, werden wir natürlich erneut darüber berichten.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Mehr zum Thema...
Werbung
Ab ins Netz mit dir