Tests in Kolumbien

Facebook Dating: Endlich mehr Details zum Social-Media-Tinder

Geschätzte Lesezeit: ca. 2 Minuten

Foto von Sebastian Hardt

von Sebastian Hardt (@hardtboiled)-

'Facebook Dating', die Tinder-Variante des sozialen Netzwerks, wird derzeit in Kolumbien einem Nutzertest unterzogen. Die Funktion ist in die mobile App integriert und erlaubt Usern, ohne Swipes und Matches direkt mit potenziellen Partnern in Kontakt zu treten.

Erinnert ihr euch? Mark Zuckerberg hatte vor gut vier Monaten auf der 'F8 Conference' fast beiläufig angekündigt, über die Integration einer Dating-Funktion nachzudenken. Danach ist es zunächst sehr ruhig geworden um das ominöse Anbandel-Feature für das soziale Netzwerk. Etwas überraschend gibt es jetzt einen ganzen Haufen sehr konkreter Details zu 'Facebook Dating', wie die Funktion - richtig, Facebook Dating ist keine separate App - wohl heißen wird, wenn sie fertig ist.

Facebook Dating nur mobil und ohne Swipes

Derzeit wird die Funktion in Kolumbien einem Test unter ausgewählten Nutzern unterzogen, wie 'The Verge' herausgefunden hat. Das heißt natürlich noch lange nicht, dass das Feature irgendwann auch weltweit verteilt wird, unwahrscheinlich ist es aber nicht. Hier sind die wichtgsten Fakten, die wir bisher kennen:

  • Versteckt: Die Dating-Funktion wird ausschließlich über das Einstellungs-Menü in der mobilen App erreichbar sein. Vorgeschlagen werdet ihr anderen Nutzern nur, wenn ihr selbst teilnehmt.
  • Separates Profil: Wenn ihr daten wollt, braucht ihr ein separates Profil. Ihr beantwortet dafür einige vorgefertigte Fragen. Etwa: "Wie sieht für dich ein perfekter Tag aus?"
  • Vorschläge gemäß Facebook-Profil: Ihr findet nur Nutzer, mit denen ihr Gemeinsamkeiten habt. Etwa ähnliche Interessen, Facebook-Gruppen oder -Events. Aber:
  • Keine Dates unter Freunden: Eure direkten Facebook-Freunde werden euch niemals vorgeschlagen, Freunde von Freunden aber schon.
  • Erwachsen: Facebook Dating ist nur erlaubt für Nutzer, die mindestens 18 Jahre alt sind.
  • Kein Swipen, kein Matchen: Ihr könnt potenzielle Partner direkt anschreiben, 100 Kontakte pro Tag sind möglich - ganz schön viel.
  • Diskret: Nur Text und Emojis. Keine Bilder. Aus Gründen.
  • Kostenlos: Facebook Dating kostet nichts. Es soll ferner weder Premium-Funktionen noch Werbung geben.
  • Keine Fernbeziehung: Der Suchradius ist beschränkt und festgelegt auf 100 Kilometer. Seid ihr unterwegs, müsst ihr euren Standort erneut verifizieren.

Facebook soll der beste Ort werden, um Beziehungen zu starten

Es ist derzeit noch völlig offen, ob und wann Facebook Dating weltweit erscheint. Sofern die Kolumbianer aber halbwegs rege daten, erscheint es nicht unwahrscheinlich, dass auch wir irgendwann 2019 mit Freunden von Freunden per Facebook anbandeln werden. Zumal Facebook ein gesteigertes Interesse daran hat, ein Stück vom lukrativen Dating-Kuchen abzubekommen: "Unser Ziel ist es, Facebook zum besten Ort zu machen, um eine Beziehung anzufangen", gesteht Produktmanager Nathan Sharp unumwunden gegenüber The Verge ein.

Schlecht stehen die Chancen dafür nicht, immerhin nutzen heute über 2 Milliarden Menschen das soziale Netzwerk. Somit dürfte auch die Einstiegshürde für schüchterne Zeitgenossen weit geringer sein: Facebook hat bei alteingesessenen Nutzern einen Vertrauensvorschuss - vermeintlich anrüchige Apps wie Tinder und Co. haben diesen nicht und müssen zudem separat heruntergeladen werden.

Quelle: The Verge

Hier erfährst du mehr über: Facebook und Dating

Sag uns deine Meinung!