Weltweiter Release geplant

Facebook Messenger: Intelligenter Assistent M ausgerollt

Geschätzte Lesezeit: ca. 1 Minute

Foto von Sebastian Hardt

von Sebastian Hardt (@hardtboiled)-

Auch der Facebook Messenger bekommt mit 'M' einen klugen Assistenten, der Gesprächsteilnehmern passend zur derzeitigen Unterhaltung mit mehr oder weniger nützlichen Vorschlägen helfen soll. Erste Nutzer in den USA verwenden ihn bereits, ein Release für Deutschland ist ebenfalls geplant.

Was vor gut einem Jahr als Facebook-internes Experiment begann, hat sich mittlerweile zu einer vollautomatischen künstlichen Intelligenz entwickelt - und ist in den USA bereits in den Facebook Messenger integriert. Der knapp 'M' betitelte Assistent mischt sich jetzt in gewissen Situationen in Konversationen ein, um vermeintlich relevanten Content beizusteuern. Unter anderem kann 'M' folgendes:

'M' klinkt sich in gewissen Situationen automatisch in Konversationen ein und macht dem Inhalt entsprechende Ergänzungsvorschläge. Hier präsentiert die KI einem Nutzer vermeintlich passende Sticker.  

Quelle:  Facebook 

'M' klinkt sich in gewissen Situationen automatisch in Konversationen ein und macht dem Inhalt entsprechende Ergänzungsvorschläge. Hier präsentiert die KI einem Nutzer vermeintlich passende Sticker.  

Quelle:  Facebook 

1. Sticker: M schlägt zu der geführten Unterhaltung passende Sticker vor

2. Zahlungen: M erkennt, wenn Teilnehmer über Zahlungsangelegenheiten sprechen und macht Vorschläge zur Zahlungsweise

3. Standort: Der Assistent schlägt in bestimmten Situationen vor, dass Teilnehmer ihren Standort teilen

4. Organisation: M soll beim Organisieren eines Treffens behilflich sein

5. Umfragen: Bei der Entscheidungsfindung soll M nützliche Umfragen vorschlagen

6. Mitfahrgelegenheiten: M erkennt, wenn sich Teilnehmer über Reisevorhaben austauschen und schlägt Optionen von Lyft und Uber vor.

Mehr Funktionen geplant

Um den Assistenten zu starten, muss der Nutzer selbst keine besondere Aktion ausführen. Vielmehr scant die KI die Konversationen und meldet sich mit einem gut erkennbaren, blauen Logo und entsprechenden Vorschlägen, sobald sie eine der oben genannten Inhalte erkennt.

Die Entwickler versprechen außerdem, M nach und nach mit weiteren Fähigkeiten auszustatten und den schlauen Assistenten schrittweise weltweit zu verteilen. Ein konkreter Termin für Deutschland steht derzeit aber noch nicht fest.

Hier erfährst du mehr über: FacebookKünstliche Intelligenz und Instant Messenger

Sag uns deine Meinung!