Limited Messages

Facebook Messenger vs. Snapchat - Fotos mit kurzer Halbwertzeit liegen im Trend

Foto von Vera Kußmann

von Vera Kußmann -

So wie Snapchat & Co. möchte jetzt auch der Facebook Messenger auf den fahrenden "Selbstzerstörungs"-Zug aufspringen. Denn die Möglichkeit, Fotos mit Verfallsdatum zu verschicken, erfreut sich gerade größter Beliebtheit. Da wundert es nicht, dass jetzt auch der Facebook Messenger diese Funktion des "Limited-Foto" bei seiner Nachrichtenübermittlung anbieten will - und nicht nur das.

Selbstlöschende Nachrichten nach dem Vorbild von Snapchat

Vor allem Fotos via Instant-Messenger zu versenden ist gerade total angesagt: Zur Freude vieler gehören mit dem momentan voll im Trend liegenden Selbstzerstörungs-Mechanismus bei Nachrichten peinliche Partybilder der Vergangenheit an. Diesen regelrechten Hype möchte jetzt auch der Facebook Messenger für seinen Dienst nutzen und am Erfolgsmodell partizipieren.

Snapchat hat es vorgemacht: Mehr als 30 Prozent der in den 2000er-Jahren Geborenen nutzen bereits das soziale Netzwerk via App und es werden immer mehr. Die kurze Halbwertzeit von wenigen Sekunden bei Fotos führt sogar dazu, dass viel mehr Bilder mit prekärem Motiv versendet werden. Der Social-Messenger Snapchat hat sich dadurch zum Trendsetter gemausert.

Limited Messages im Test bei iOS-Usern

Doch der Facebook Messenger will noch einen Schritt weitergehen: Nicht nur auf die Löschung von Fotos beim Empfänger beschränkt, sollen zukünftig auch Nachrichten, Links und Videos nur noch eine kurze Verweildauer – aktuell liegt sie bei 15 Minuten - auf dem Bildschirm des Adressaten haben. Die neue Funktion ermöglicht Usern dann schon beim Verfassen einer Nachricht, die Zeitspanne einzustellen, in der diese in einem Chat zu sehen sein soll, bis sie sich dann selbst zerstört.

Momentan testet Facebook die neuen Veränderungen erst bei einigen iOS-Anwendern. Offiziell gibt es noch keine Informationen dazu, wann und ob das Update für alle und somit auch für Android-Nutzer zur Verfügung stehen wird.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Das könnte dich auch interessieren!
Werbung
Ab ins Netz mit dir