Übernahme

Faceswap und Fun-Filter: Facebook kauft Kult-App MSQRD

Foto von Sandra Eichhorn

von Sandra Eichhorn (@sandra_rockt)-

Die lustige App MSQRD hat innerhalb kürzester Zeit Kultstatus erreicht. Diese Entwicklung ging auch an Facebook nicht vorbei: Der Social-Media-Gigant war von der Technologie so begeistert, dass er das russische Startup, das die App entwickelt hat, direkt aufgekauft hat. Gibt es den Faceswap bald als Feature für Facebook?

Lustige Fotos mit wenig Aufwand

MSQRD-Interface

Die App ist simpel aufgebaut und leicht zu bedienen.  

Quelle: (Screenshot) MSQRD 

MSQRD-Interface

Die App ist simpel aufgebaut und leicht zu bedienen.  

Quelle: (Screenshot) MSQRD 

Die Filter-App MSQRD ist von vielen Smartphones kaum noch wegzudenken. In Echtzeit kann man sich damit als Mexikaner, Panda, Conchita Wurst, Glubschauge o.Ä. fotografieren oder filmen. Das geht ganz einfach: Öffnet man die App, sieht man direkt einen weiß umrandeten Bereich, in den man sein Gesicht positionieren soll. Dann kann man den passenden Filter anwählen, der über oder um das eigene Gesicht gelegt wird. Anschließend können User das Werk speichern oder mit ihren Freunden teilen. Der enorm hohe Spaßfaktor ist hierbei nicht zu unterschätzen.

Nachdem die App viral ging, wurde auch Facebook auf das russische Startup Masquerade aufmerksam. Schließlich konnte MSQRD innerhalb von 3 Monaten schon 15 Millionen Nutzer für sich verbuchen. Zudem wurde in zahlreichen Medien über die spaßige Filter-App berichtet.

Übernahmebedingungen sind nicht bekannt

Wie genau die Zusammenarbeit zwischen Facebook und Masquerade aussehen wird, ist noch nicht bekannt. Das Startup gibt auf seiner Unternehmenswebseite bekannt, dass die App weiterhin erhältlich sein und mit neuen Features versorgt wird. Das soziale Netzwerk möchte die Technologie aber natürlich auch für eigene Zwecke nutzen. Wie genau das aussehen wird, ist bislang unklar. Vielleicht werden die unterhaltsamen Funktionen bald auch in Facebook-Apps verfügbar sein – man darf gespannt sein.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Das könnte dich auch interessieren!
Mehr zum Thema...
Werbung
Ab ins Netz mit dir