Mehr RAM, mehr Leistung

Firefox 55: Neue Browser-Version bringt WebVR

Foto von Sebastian Hardt

von Sebastian Hardt (@hardtboiled)-

Mit WebVR erhält Mozillas Firefox-Browser ab dem jetzt verfügbaren Update ein neues Feature, das insbesondere für Besitzer einer Oculus Rift oder eines HTC Vive interessant sein dürfte. Nutzer mit mehr als 8 GB Arbeitsspeicher können sich außerdem über mehr Performance beim Surfen freuen.

Mozilla rollt ab sofort die neueste Version des hauseigenen Desktop-Browsers aus, die besonders für VR-Freunde ein nettes Schmankerl zu bieten hat. Nach der Aktualisierung auf die Version 55 tauchen auf mit der 'WebVR'-Schnittstelle programmierten Webseiten kleine VR-Brillen-Symbole auf. Besitzer einer Oculus Rift oder eines HTC Vive können mit einem Klick darauf so mitten im Browser VR-Anwendungen abrufen.

Mozilla selbst empfiehlt derzeit etwa das Mal-Programm 'A-Painter' sowie den Online-Shooter 'A-Blast'. Ein Browser-Update wäre aber kein Browser-Update, wenn nicht auch an der Performance geschraubt worden wäre. Im Falle Firefox hat sich Mozilla offenbar speziell der relativ neuen Multi-Prozess-Architektur des Browsers gewidmet, was sich besonders für Nutzer mit viel Arbeitsspeicher auszahlen soll.

Mozilla Firefox 55

Durch die Erhöhung der Content-Prozesse auf mehr als die voreingestellten vier lässt sich die Leistung des Browsers weiter erhöhen. Empfehlenswert ist dies aber nur für Nutzer, die über mehr als acht Gigabyte Ram verfügen.

Quelle: (Screenshot)  Mozilla Firefox 

Mozilla Firefox 55

Durch die Erhöhung der Content-Prozesse auf mehr als die voreingestellten vier lässt sich die Leistung des Browsers weiter erhöhen. Empfehlenswert ist dies aber nur für Nutzer, die über mehr als acht Gigabyte Ram verfügen.  

Quelle: (Screenshot)  Mozilla Firefox 

So lässt sich die Anzahl der Content-Prozesse in den Einstellungen des Browsers ab Version 55 manuell ändern. Als Daumenregel gilt: Je mehr Prozesse ihr zuweist, desto besser kommt der Browser mit mehreren gleichzeitig aktiven Tabs zurecht - allerdings wird dann auch mehr Arbeitsspeicher beansprucht. Mozilla selbst empfiehlt, die voreingestellten vier Prozesse nur dann zu überschreiten, wenn mehr als 8 Gigabyte RAM verbaut sind. Die vollständige Liste aller Neuerungen findet ihr im offiziellen Blog-Eintrag.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Das könnte dich auch interessieren!
Werbung
Ab ins Netz mit dir