14 Messenger in einem

Franz vereint WhatsApp, Skype, Slack und Co. auf dem Desktop

Foto von Sandra Eichhorn

von Sandra Eichhorn (@sandra_rockt)-

Mit Freunden, Kollegen und Familie kommuniziert man auf den verschiedensten Wegen: Montags skypen mit dem Studienfreund in Südamerika, dienstags eine Nachricht an Mama via WhatsApp und tagsüber der Kollegenchat in Slack. Das kann schnell unübersichtlich werden - mit Franz kann man allerdings gleich 14 Messenger in nur einem Programm auf dem Desktop bündeln.

Ein Messenger für alle

Franz-Benutzeroberfläche

Franz vereint 14 verschiedenen Messenger unter einem Dach.  

Quelle: (Screenshot)  Franz 

Franz-Benutzeroberfläche

Franz vereint 14 verschiedenen Messenger unter einem Dach.  

Quelle: (Screenshot)  Franz 

Die Desktop-Anwendung Franz, die vom österreichischen Designer Stefan Malzner entwickelt wurde, bündelt 14 verschiedene Messenger in einer einzigen Desktop-Anwendung. Darunter sind neben WhatsApp, Skype und Slack unter anderem auch der Facebook Messenger, Google Hangout und WeChat zu finden. Franz steht seit einigen Tagen als 2.0-Beta-Version für Windows, OS X und Linux zum kostenlosen Download bereit.

Die Software übernimmt allerdings nur die Rolle des Vermittlers, der auf die Browser-Versionen der jeweiligen Dienste zurückgreift und diese dann übersichtlich zusammenfasst. Der Vorteil: durch den reinen Vermittler-Status werden auch keine Daten an Franz weitergegeben. Der Nachteil: die Desktop-Versionen mancher Messenger sind noch nicht so richtig ausgereift und mit den dazugehörigen Apps nicht vergleichbar. Wer aber viel am PC arbeitet und nicht alle fünf Minuten seine Nachrichten auf dem Smartphone checken möchte, wird Franz sicherlich recht schnell zu schätzen lernen.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Das könnte dich auch interessieren!
Mehr zum Thema...
Werbung
Ab ins Netz mit dir