Marketing-, Creative- und Document-Cloud

Gemeinsame Sache: Microsoft und Adobe kooperieren in Sachen Cloud-Service

Foto von Sandra Spönemann

von Sandra Spönemann (@die_spoent_wohl)-

Auf der weltweiten Microsoft-Konferenz, der Ignite in Atlanta, gab der IT-Konzern seine Partnerschaft mit Adobe bekannt. Künftig stellt die Azure-Plattform die Grundlage für die Marketing-, Creative- und Document-Cloud von Adobe dar.

"Zusammen werden Adobe und Microsoft die fortschrittlichsten Marketing-Ressourcen mit der leistungsfähigsten und intelligentesten Cloud kombinieren, um Unternehmen bei der digitalen Transformation zu unterstützen", so Satya Nadella, CEO von Microsoft.

Microsoft Zeitstrahl: Entwicklung der Cloud in Deutschland

Entwicklung der Microsoft Azure Cloud-Plattform in Deutschland.  

Quelle:  Microsoft Newsroom 

Microsoft Zeitstrahl: Entwicklung der Cloud in Deutschland

Entwicklung der Microsoft Azure Cloud-Plattform in Deutschland.  

Quelle:  Microsoft Newsroom 

Personalisierte User-Erkennung

Die Bereitschaft vonseiten Microsofts mit Adobe zusammenzuarbeiten ist nicht verwunderlich, nachdem im Frühjahr dieses Jahres einige neue Funktionen der Marketing Cloud vorgestellt wurden, die sogar dem Werbe-Riesen Google überlegen sein sollen. Durch die verbesserte Nutzererkennung (angeblich in anonymisierter Form) ist die Marketing Cloud in der Lage, die Bedürfnisse der User hinsichtlich angezeigter Werbung gezielter einzuschätzen.

"Heutzutage erwarten Kunden eine gut designte, personalisierte und konsistente Erfahrung, jedes Mal, wenn sie mit einer Marke in Berührung kommen", meint Shantanu Narayen, CEO von Adobe und setzt darauf, dass die beiden erfolgreichen IT-Unternehmen dies gemeinsam bewerkstelligen können.

Beide Geschäftspartner erklären die Applikationen des jeweils anderen zu dem präferierten Dienst für ihre Leistungen. So wird die Adobe Marketing Cloud zum Marketing Service für die Dynamics 365 Enterprise Version und Microsoft Azure dient zukünftig als Plattform für das innovative Marketing-Netzwerk.

Innovatives Targeting

Gemeinsam soll an standardisierten Datenmodellen für die Marketing- und Business-Applikationen gearbeitet werden, um Kunden von künstlicher Intelligenz, maschinellem Lernen und neuesten Analsyse-Methoden profitieren zu lassen. Die Kunden stellen in diesem Fall die wachsende Anzahl an Werbeunternehmen dar, die nach immer besseren Möglichkeiten suchen, um gezielt auf potenzielle Endkunden zuzugehen.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Das könnte dich auch interessieren!
Werbung
Ab ins Netz mit dir