Android 7.0

Gerüchte um neue Android-Version

Foto von Sandra Spönemann

von Sandra Spönemann (@die_spoent_wohl)-

Es brodelt bereits in der Gerüchteküche – welche Funktionen wird die nächste Generation des Android-Betriebssystems bereithalten? Mangels offizieller Bezeichnung einfach „Android N“ genannt, soll das Update unter anderem mit Multi-Window-Support und verbesserter Usability auf Tablets glänzen.

OpenJDK ersetzt Oracles

Auf der Google I/O (18. Mai 2016), der jährlich in San Francisco stattfindenden Entwicklerkonferenz, wird Google das neue Android präsentieren. Bereits im Vorfeld wird über mögliche Updates und neue Funktionen viel spekuliert. Bisher bestätigt ist: Googles Oracles wird durch das GPL-lizenzierte OpenJDK ersetzt. Die zukünftige Nutzung der Open-Source-Variante ist aller Wahrscheinlichkeit nach auf den jahrelangen Rechtsstreit um die Nutzungsrechte von Java-APIs sein.

Verfügbarkeit ungewiss

Erst im Oktiober 2015 veröffentlichte Google die Android-Version 6.0 (Marshmallow). Während das Update auf Nexus-Smartphones schnell verfügbar war, müssen Besitzer von Geräten anderer Hersteller unter Umständen viel Geduld zeigen. Lediglich 0,7 % aller Android-Geräte laufen bisher mit der 6er-Version. Berichten des Nachrichtensenders n-tv zufolge, sollen folgende Devices als erstes ein Update erhalten:

Samsung:

Galaxy S6 Edge Plus (Februar), Galaxy Note 5 (Februar), Galaxy S6 Edge (Februar/März), Galaxy S6 (Februar/März ), Galaxy Note 4 (März/April), Galaxy Note Edge (März/April), Galaxy S5 (März/April)

Sony:

Xperia Z5/Z5 Compact/Z5 Premium (Februar ), Xperia Z4 Tablet, Xperia Z3/Z3+/Z3 Compact/Z3Tablet Compact, Xperia Z2/Z2 Tablet, Xperia M5, Xperia C5 Ultra, Xperia M4 Aqua, Xperia C4

LG:

LG G4 (Verfügbar), LG V10 (Februar), LG G3

HTC:

One M9/M8/A9 (Verfügbar), One M9+, One E9/E9+, One ME, One E8, One M8 Eye, One Butterfly 3, Desire 826, One 820, Desire 816

(weitere Modelle sind unter http://www.n-tv.de/technik/Diese-Smartphones-erhalten-Android-6-article16495236.html zu finden)

Gute Nachrichten für Tablet-Nutzer

Android N soll mit einem besser angepassten Userinterface auf Tablets punkten. Dies bestätigte Googles Pixel-Team. Statt einer reinen Vergrößerung der Smartphone-Oberfläche, sollen verbesserte Navigations-Schaltflächen zum Einsatz kommen und das Multi-Tasking erleichtert werden.

Ebenfalls bestätigt wurde die Integration einer nativen Multi Window-Funktion, also dem parallelen Anzeigen mehrerer Apps. Um noch mehr Energie zu sparen und Akkulaufzeiten zu verlängern, soll der Doze-Modus der 7.0-Version effizienter als der Vorgänger wirken.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Das könnte dich auch interessieren!
Mehr zum Thema...
Werbung
Ab ins Netz mit dir