Update sorgt für mehr Übersicht

Google Maps: Neuer Look und neue Funktionen

Foto von Sebastian Hardt

von Sebastian Hardt (@hardtboiled)-

Mit einem Update hat Google heute Nacht klammheimlich den Look ihres Dienstes Google Maps geändert. Die neue Optik fällt dezenter aus und überzeugt durch etwas mehr Übersicht.

Google Maps wirkt jetzt übersichtlicher

Der eine oder andere, ob unterwegs oder in der Planung seiner Route begriffen, wird es möglicherweise schon wahrgenommen haben: Bei Google Maps hat sich etwas getan. Auch wenn die optischen Veränderungen nicht unbedingt sofort ins Auge springen (s. Bild), wirkt die Karte nun etwas übersichtlicher.

Vergleich zwischen alter und neuer Maps-Version

Subtiles Facelifting: Bei genauerem Hinsehen offenbaren sich kleine optische Veränderungen in der neuen Google-Maps-Version (rechts). So sind die Nebenstraßen bspw. jetzt nicht mehr grau abgegrenzt.  

Quelle:  GoogleWatchBlog 

Vergleich zwischen alter und neuer Maps-Version

Subtiles Facelifting: Bei genauerem Hinsehen offenbaren sich kleine optische Veränderungen in der neuen Google-Maps-Version (rechts). So sind die Nebenstraßen bspw. jetzt nicht mehr grau abgegrenzt.  

Quelle:  GoogleWatchBlog 

Unter anderem liegt dies daran, dass die Hauptstraßen nun etwas blasser daherkommen, während Nebenstraßen nun ohne Abgrenzung angezeigt werden. Zudem wurden die Schriftarten überarbeitet, sodass sich beispielsweise Orte einfacher von Straßen unterscheiden lassen. Laut Google wollten die Entwickler dadurch die Übersichtlichkeit bei gleichzeitiger Gewährleistung der gewohnten Informationstiefe erhöhen.

Farbskala bei neuer Version von Google Maps

Ob Schule Krankenhaus oder Gewässer: Mit dem Update erhalten offizielle Plätze spezifische Farben. Nach einer Eingewöhnungszeit lassen sich diese Orte dann, so die Hoffnung der Entwickler, intuitiv und schneller von einander unterscheiden.  

Quelle:  GoogleWatchBlog 

Farbskala bei neuer Version von Google Maps

Ob Schule Krankenhaus oder Gewässer: Mit dem Update erhalten offizielle Plätze spezifische Farben. Nach einer Eingewöhnungszeit lassen sich diese Orte dann, so die Hoffnung der Entwickler, intuitiv und schneller von einander unterscheiden.  

Quelle:  GoogleWatchBlog 

Neue Farbskala für interessante Orte

Zudem befinden sich auf der Karte jetzt orange eingefärbte Bereiche, die besonders populäre, gut besuchte Orte anzeigen sollen. An unserem Aufmacher-Bild sieht man dieses Feature anhand der orangefarben eingefärbten Innenstadt Hamelns, die bei Touristen tatsächlich durchaus beliebt ist.

Damit sich offizielle Plätze, Bauwerke und Infrastruktur deutlicher von einander unterscheiden, haben die Entwickler außerdem ein neues Farbschema eingeführt (s. Bild links). Anhand von vier Kategorien werden Karten-Objekte jetzt farblich anders unterlegt. Diese sollen sich durch die neue Farbgebung jetzt eindeutig identifizieren und besser unterscheiden lassen.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Das könnte dich auch interessieren!
Mehr zum Thema...
Werbung
Ab ins Netz mit dir