Die Spatzen pfeifen es von den Dächern

Google tüftelt an einer Social-App für gemeinsame Bildbearbeitung

Geschätzte Lesezeit: ca. 2 Minuten

Foto von Dennie Beneke

von Dennie Beneke (@debeneke)-

Aus dem TechCrunch-Umfeld konnte man Google auf direkte Nachfrage die Arbeit an einer neuen Social-App entlocken. Neben den bereits bestehenden Apps 'Allo' und 'Duo', die sich um das Verschicken von Textnachrichten und Videos-Chats kümmern, soll die bisher unangekündigte und namenlose App das gemeinsame Editieren von Fotos ermöglichen.

Die Spatzen pfeifen es von den Dächern, dass Google eine neue Social-App mit Fokus auf kollaborativer Bildbearbeitung auf den Markt schmeißen wird. Das zumindest berichtet die Tech-Seite TechCrunch, die sich nach dem Aufkommen des Gerüchts direkt an den Suchmaschinen-Riesen wandte. Anscheinend kein allzu großes Geheimnis, denn die Bestätigung ließ nicht lange auf sich warten.

Demnach arbeitet Google an der bisher namenlosen Social-App, die kleineren Gruppen die gemeinsame Arbeit an Bildern ermöglichen soll. Anschließend sollen sich die Bilder organisieren und für die weitere Verwendung teilen lassen. TechCrunch zieht hier den Vergleich zwischen einem Hybrid aus Path, Snapchat und den Bildbearbeitungs-Skills der Google Produkte - eine interessante Mischung, auch wenn sich die Editing-Optionen in dieser Konstellation eher nach erweiterten Instagram-Filtern anhören.

Darüber hinaus geht der TechCrunch-Autor davon aus, dass Google seine Expertise hinsichtlich des Taggings von Bildern nutzen wird, um diese nach deren Inhalt zu verschlagworten und sie auf diese Weise besser zu organisieren. Befindet sich auf einem Bild beispielsweise ein rotes Auto, ermöglicht die integrierte Identifikation von Objekten die genaue Benennung, um sie in einer großen Foto-Sammlung übersichtlich abzulegen.

Google I/O als möglicher Release-Termin?

Ob und wann die App der breiten Masse bereitgestellt wird, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch aus - laut TechCrunch ist sie eine von mehreren Apps, an denen Google herumexperimentiert. Jedoch liegt die Vermutung nahe, dass der Konzern seine eigene Entwicklerkonferenz Google I/O Mitte Mai für die Präsentation ins Auge fasst, wie sie sie letztes Jahr für die Ankündigung von Duo und Allo nutzten.

Bildbearbeitungsprogramme sind nicht erst seit diesem neuem Vorstoß in aller Munde und soziale Netzwerke wie Instagram oder Snapchat sind so erfolgreich, dass man es Google nicht verdenken kann, seinen Hut in diesen Ring zu werfen. Durch den ausbleibenden Erfolg von Allo und Duo darf man jedoch zumindest skeptisch sein, ob Google der Mix aus kollaborativem Bildearbeiter und sozialem Netzwerk gelingt. In direkter Konkurrenz zu Instagram und Co. steht die Social-App wohl eher nicht - ein potenzieller Erfolgsfaktor.

Bleibt abzuwarten, ob es die Nutzer ebenfalls so sehen oder die bereits bestehenden Kanäle nicht doch ausreichen. Sollte Letzteres der Fall sein, wäre die neue App mit Google Allo und Duo in bester Gesellschaft.

Hier erfährst du mehr über: Google

Sag uns deine Meinung!