Neues Android-Betriebssystem

Google veröffentlicht Preview-Version von Android N

Foto von Vera Kußmann

von Vera Kußmann -

Völlig überraschend hat Google die erste Entwicklerversion seines neuen Mobilbetriebssystems Android N veröffentlicht und zum Download bereitgestellt. Der Konzern gibt damit schon mal einen Vorgeschmack auf den Major-Release im dritten Quartal 2016. Die Preview zum neuen Betriebssystem enthält einige Veränderungen, ist zum Testen aber nur mit einigen ausgewählten Nexus-Geräten kompatibel.

Google plant insgesamt 5 Android-N-Previews

Eigentlich erst für Mitte Mai zur Google I/O-Messe erwartet, ist jetzt im März die Preview von Android N schon verfügbar. Google will mit einem vorgezogenen Start Entwicklern die Möglichkeit geben, mehr Zeit für notwendige Änderungen und Fehlerkorrekturen zu haben. Diese erste Version eignet sich auch noch nicht für den täglichen Gebrauch. Vier weitere Previews sollen monatlich bis Juli 2016 folgen.

Bei dieser Android-Version werden erstmal nur das das Nexus 5X, Nexus 6, Nexus 6P, der Nexus Player, die Tablets Nexus 9 und Pixel C unterstützt. Ein Beta-Programm von Android N, über das auch OTA-Updates direkt auf die Endgeräte verteilt werden sollen, wird etwas später an den Start gehen. Dadurch gäbe es keine manuelle Installation mehr und kommende Previews wären für weitere Nutzer zugänglich. {{374}}

Neue Funktionen im Überblick

Split-Screen-Modus

Mit einer Mehrfenster-Unterstützung lassen sich mehrere Apps nebeneinander auf dem Bildschirm anzeigen. Hersteller von Android-Geräten wie Samsung und Huawei bieten dies schon seit langem, im Basis-Android fehlte es bisher. Damit lassen sich zukünftig zwei Apps zur gleichen Zeit auf dem Display darstellen und nutzen.

Messages

Die Benachrichtigungsleiste bekommt mehr Funktionen - User können bald schneller auf Benachrichtigungen reagieren und Aufgaben zügiger erledigen. So können neue Messages direkt ohne App-Start beantwortet werden. Nachrichten lassen sich außerdem künftig gruppieren, um mehr Übersicht zu erhalten.

Stromsparmodus Doze

Die Stromsparbemühungen, die mit Version 6.0 unter dem Namen "Doze" schon eingeführt wurden, werden weiter vorangetrieben. Android-Geräte sollen damit gerade dann wenig Energie verbrauchen, wenn sie nicht genutzt werden, um Akkulaufzeit zu sparen.

Weitere Informationen zu den neuen Funktionen gibt es im Developers-Android-Blog. Ein konkretes Datum für den finalen Release im dritten Quartal 2016 nennt Google noch nicht. Auch ein gut gehütetes Geheimnis: welche Süßigkeit wird der Android-Hauptversion diesmal als Beiname gegeben? Und welchen Versionsnamen wird Android N bekommen? Vielleicht 7.0 oder 6.1?

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Werbung
Ab ins Netz mit dir