Künstliche Intelligenz

Googles KI DeepMind will die Spielewelt von Starcraft aufmischen

Foto von Sandra Spönemann

von Sandra Spönemann (@die_spoent_wohl)-

Mit der Software AlphaGo konnte die künstliche Intelligenz aus dem Hause Google bereits den Go-Weltmeister Lee Sedol in seiner Paradedisziplin besiegen. Nun stellt sich DeepMind einer noch größeren Herausforderung und trainiert dafür, mehrere Gegner gleichzeitig im Echtzeit-Strategiespiel-Hit Starcraft zu bezwingen.

Bei einem Brettspiel wie "Go" ist zwar ein strategisches Vorgehen nötig, um zu gewinnen, allerdings sind alle Regeln und möglichen Spielzüge berechenbar. In Starcraft sieht das schon ganz anders aus: Mehrere Spieler befinden sich an unterschiedlichen Map-Standorten, haben ein unbekanntes Waffenarsenal zur Verfügung und Angriffe sind schwieriger zu durchschauen.

Sollte es Googles KI DeepMind gelingen, nach AlphaGo und Breakout auch in diesem Spiel Überlegenheit zu demonstrieren, behauptet sich Google im Forschungsbereich der künstlichen Intelligenz als marktführendes Unternehmen.

DeepMind ursprünglich kein Teil von Google

DeepMind begann 2010 als britisches Projekt der Gründer Demis Hassabis, Shane Legg und Mustafa Suleyman in London. Erst ein paar Jahre später (2014) wurde das bahnbrechende Projekt von Google akquiriert und gepusht. Im März 2016 war die DeepMind-Software AlphaGo soweit ausgereift, dass sie in insgesamt 5 Spielen gegen den Weltmeister Lee Sedol "antrat" und gewann – alle Spielrunden lassen sich übrigens im YouTube-Kanal von Google DeepMind nachvollziehen.

Die Vorstellung einer autonom arbeitenden künstlichen Intelligenz fasziniert, begeistert, verängstigt aber auch. Etwas zu erschaffen, das aus eigenem Antrieb heraus wieder in der Lage ist, etwas selbstständig zu kreieren – das hat einen magischen Touch. Da ist es nicht verwunderlich, dass einer der Schöpfer von DeepMind, Demis Hassabis, mit einem Lebenslauf aufwarten kann, den es so nur extrem selten gibt. Im folgenden Video der Royal Television Society spricht Hassabis über sich selbst und die Idee der Künstlichen Intelligenz.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Werbung
Ab ins Netz mit dir