Unfälle rekonstruieren

Handy Forensik: Software liest umfangreich Daten für die Polizei aus

Foto von Sandra Spönemann

von Sandra Spönemann (@die_spoent_wohl)-

Vor den IT-Forensik-Spezialisten des japanisch-israelischen Unternehmens Cellebrite lässt sich nichts verstecken – sekundengenau analysiert deren Software, was auf dem Handy passiert ist, wann und für was es benutzt wurde. Die Polizei freut sich und entlarvt so zum Beispiel die unerlaubte Handynutzung beim Autofahren.

Wer am Straßenrand steht und den Verkehr beobachtet, dürfte geschockt sein: Ein Studie der TU Braunschweig hat ermittelt, dass von 12.000 vorbeifahrenden Autofahrern ganze 4,5 Prozent – das sind 540 Personen – am Steuer abgelenkt sind. Und diese Ablenkung rührt von der Nutzung des Handys her. Das Schreiben einer Nachricht erhöht mehreren Studien zufolge das Unfallrisiko um das Sechs- bis Zwölffache.

Mobile digital data has become critical evidence in criminal cases, adding a significant amount of pressure on forensic examiners to extract, decode, analyze and share insights quickly, to accelerate investigations.

Cellebrite

Durch die gestiegene Anzahl an Autounfällen, ist die Polizei dazu übergangen, sich für die forensische Analyse eines Mobilgeräts zu wappnen. Das Software-Unternehmen Cellebrite hat für den Einsatz vor Ort Testgeräte entwickelt, die bereits an der Unfallstelle ermitteln können, ob das Smartphone während der Fahrt bedient worden ist.

Dafür ist kein Entsperren seitens des Besitzers notwendig; das "Textalyzer"-Programm ermittelt ohne Umschweife die Aktivitäten auf dem Telefon zum exakten Unfallzeitpunkt.

Aber das ist noch längst nicht alles: im Rahmen einer umfassenden Untersuchung ist es möglich, dank einer Technik namens 'Universal Forensic Extraction' nahezu jede auf einem Mobilgerät abgespeicherte Information abzurufen. Von App-Daten über Fotos und Videos aus der Medienbibliothek, Audiodaten, SMS, Standorte und vieles mehr.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Werbung
Ab ins Netz mit dir