Die besten Features auf einen Blick

iOS 10: Um 19 Uhr gehts los

Foto von Sebastian Hardt

von Sebastian Hardt (@hardtboiled)-

iOS 10, das nächste große Update für Apples Mobile-Flaggschiffe iPhone und iPad, wird heute Abend um 19 Uhr veröffentlicht. Das "bisher größte iOS-Release" kommt dabei mit einigen Neuerungen daher - unter anderem einer verbesserten Karten-App und einer schlaueren, weil mehrsprachig begabten Autokorrektur.

In wenigen Stunden schon ist es so weit: Mit iOS 10 erscheint die neueste Version des Betriebssystems für iPhone und iPad. Während das generalüberholte OS auf den in den Startlöchern stehenden iPhone 7 Releases bereist standardmäßig installiert ist, können iPhones ab der fünften und iPads ab der vierten Generation ebenfalls mit einem Update versehen werden.

Quicktype reagiert mit kontextsensitiven Vorschlägen

iOS 10: Die 8 besten Neuerungen

Dabei bietet iOS 10 neben Verbesserungen im Detail und einem erhöhten Hardware-Hunger auch einige nützliche neue Features. Ab heute Abend kann sich jeder mit entsprechend moderner Apple-Hardware unter anderem auf folgende neue Funktionen freuen:

1) Flexibler Sperrbildschirm

Bevor das Gerät überhaupt entsperrt wurde, lassen sich jetzt Nachrichten lesen und verschicken oder die Kamera aktivieren.

2) Quicktype hat dazugelernt

Drittanbieter können jetzt Siri nutzen

Der Tastaturassistent reagiert jetzt mit kontextsensitiven Vorschlägen und schlägt, je nach Inhalt der Nachricht, beispielsweise das Versenden von Kalendereinträgen oder Standort-Daten vor. Bei Autovervollständigungen soll er zudem erkennen, in welcher Sprache ihr tippt und dann sinnvolle Vorschläge ausgeben.

3) 'Raise to Wake'

Um den Sperrbildschirm aufzurufen, muss nicht länger der Home-Button gedrückt werden - es reicht fortan, einfach das Gerät beispielsweise vom Tisch in die Hand zu nehmen.

4) Voicemail als Text

Eingegangene Sprachnachrichten können unter iOS 10 auch als Text angezeigt werden.

Fotoalben können gezielt nach Personen durchsucht werden

5) Siri wird kompatibel zu Third-Party-Apps

Ab sofort können auch Drittanbieter mit Siri arbeiten. So lässt sich beispielsweise per Spracheingabe durch Messenger-Dienste wie Skype oder WhatsApp navigieren.

6) Intelligentere Foto-App

Foto-Alben werden sich fortan nach Menschen oder Orten durchsuchen lassen können.

7) Weg mit lästigen System-Apps

Aus den Augen, aus dem Sinn: Zwar lassen sich vorinstallierte Apps, wie z. B. 'Aktien' oder 'Tipps' noch immer nicht völlig deinstallieren, immerhin können sie mit iOS 10 aber vom Home-Screen verbannt werden.

8) Karten-App denkt mit

Ähnlich wie bei anderen Karten-Apps wird auch die iOS-Variante ab heute Abend antizipieren, wohin der Nutzer will und entsprechende Routenvorschläge machen. Außerdem wird die App automatisch Orte von Interesse in der Nähe anzeigen.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Das könnte dich auch interessieren!
Mehr zum Thema...
Werbung
Ab ins Netz mit dir