AR-App fürs iPhone ausprobiert

iOS 12: Ersetzt die neue Maßband-App das Lineal?

Geschätzte Lesezeit: ca. 2 Minuten

Foto von Sebastian Hardt

von Sebastian Hardt (@hardtboiled)-

'Maßband' nennt sich die unmissverständlich betitelte App, die mit dem Update auf iOS 12 automatisch auf jedem iPhone installiert wird. Nutzer sollen damit gerade Strecken und Flächen nur mit Hilfe der Hauptkamera vermessen können - ähnlich wie mit einem echten Maßband also. Aber: Funktioniert das auch, oder ist 'Maßband' ein ähnlicher Reinfall wie Googles 'Measure'?

iPhone und iPad-Besitzer können seit Anfang der Woche auf die neue Betriebssystem-Version iOS 12 aktualisieren. Das ist nicht nur schnell erledigt, es bringt auch viele nützliche und spannende neue Features auf mobile Apple-Geräte. Eines davon ist die 'Maßband'-App, die mit dem Update automatisch auf iPhones installiert wird. Doch taugt die App auch was?

Kurze Antwort: Ja. Nach dem Öffnen der App wird sofort klar, dass Apple mit 'Maßband' Wert auf intuitive Benutzerführung ohne viel Firlefanz legt - ein wichtiger Aspekt, soll die App doch dem denkbar einfach bedienbaren physischen Lineal Konkurrenz machen. Die App aktiviert die Hauptkamera und präsentiert euch darüber ein spartanisches Interface, das eigentlich kaum eine Frage offen lässt: Mit einem Tap auf das Plus-Symbol markiert ihr den Anfang der zu vermessenen Strecke, ein weiterer schließt die Messung ab. Erkennt die App eindeutig rechteckige Objekte (s. Bildergalerie) müsst ihr sogar gar nicht erst aktiv werden.

Gerade Strecken misst 'Maßband' recht zuverlässig. Nachjustieren aus anderen Perspektiven (s. Endpunkt rechts) ist aber in jedem Fall empfehlenswert.

(Screenshot) 

Erkennt die App eindeutige rechteckige Flächen, wie dieses Lineal, müssen Nutzer nicht selbst Hand anlegen. Die Ergebnisse sind in der Regel beim ersten Versuch akkurat

(Screenshot) 

Auch nicht eindeutig gerade Streckenverläufe, wie diesen Abschnitt einer Schuhsohle, lassen sich mit 'Maßband' halbwegs präzise vermessen.

(Screenshot) 

Gerade Strecken misst 'Maßband' recht zuverlässig. Nachjustieren aus anderen Perspektiven (s. Endpunkt rechts) ist aber in jedem Fall empfehlenswert.

(Screenshot) 

Erkennt die App eindeutige rechteckige Flächen, wie dieses Lineal, müssen Nutzer nicht selbst Hand anlegen. Die Ergebnisse sind in der Regel beim ersten Versuch akkurat

(Screenshot) 

Auch nicht eindeutig gerade Streckenverläufe, wie diesen Abschnitt einer Schuhsohle, lassen sich mit 'Maßband' halbwegs präzise vermessen.

(Screenshot) 

Maßband ersetzt das Lineal nicht, ist aber besser als die Konkurrenz

Zumindest wir waren im Vorfeld ein wenig skeptisch, ob 'Maßband' im Alltag wirklich eine echte Hilfe ist. Googles Pendant 'Measure' - ebenfalls eine Maßband-App - erwies sich schließlich höchstens als eingeschränkt brauchbar. Apples virtuelles Lineal hingegen misst schon beim ersten Versuch überraschend präzise. Ein Nachjustieren aus einer anderen Perspektive ist zwar in jedem Fall empfehlenswert, aber ebenfalls deutlich einfacher handhabbar als bei Measure.

Allerdings kann auch die auf der neuen AR-Schnittstellensammlung 'ARKit 2' basierende App kaum ein echtes Maßband oder Lineal ersetzen. Erstens, weil 'Maßband' nur in Zentimeter-Schritten messen kann und zweitens, weil die App schlicht keinen Mehrwert bietet, den ein mit Längenangaben beschriftetes Stück Plastik nicht gewährleisten würde. Mit einem echten Maßband lassen sich zudem Umfänge von runden Objekten ermitteln, 'Maßband' packt das nicht. Trotzdem: Apples AR-App kommt gerade dann wie gerufen, wenn man im Baumarkt, Möbelhaus oder auf dem Flohmarkt unversehens einen tollen Einrichtungsgegenstand findet - sein iPhone hat man schließlich immer dabei, ein Lineal sicher nicht.

Sag uns deine Meinung!
4 Kommentare
Jan I.

Das zu dem 5s baugleiche SE müsste es also packen (hat ja auch größtenteils die Specs vom 6s ) Wobei allerdings bei 5 Jahren das iPhone 6 noch inbegriffen wäre: 9/2014 + 5 Jahre = 9/2019

Sebastian

Hi Mohammed, ARKit 2 ist unseres Wissens nach auf alle iPhones verteilt worden, die nicht älter als fünf Jahre sind (iPhone 6s und Neuer).

Mohammed Thamer

Ich habe ein IPhone 5s aber ich hab kein Maßband .Ich hab die Version iOS 12

Andreas Kirmse

Bei mir wurde die App nach dem Update auf iOS 12. nicht geladen