digitale Themen, leicht verständlich.

Aktualisierung schützt

iOS und OS X: System-Update dringend empfohlen!

Geschätzte Lesezeit: unter einer Minute

Foto von Sandra Spönemann

von Sandra Spönemann (@die_spoent_wohl)-

Genau wie bei Windows gilt auch für Apple-User: Das regelmäßige Installieren von Sicherheits-Updates schützt vor schädlichen Eindringlingen. Auch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) teilt diese Ansicht.

Zu Beginn der Woche stellte Apple seinen Kunden neue Updates zur Verfügung. Die neueste iOS-Version trägt die Nummer 9.3.3 und auf dem Mac sind User mit OS X 10.11.6 (El Capitan) auf dem aktuellen Stand. Wer noch ein älteres System nutzt, sollte die Aktualisierung dringend nachholen.

Auf den Bürgerservice-Seiten des BSI heißt es zu iOS: "Aufgrund der Schwere der über das verfügbare Sicherheitsupdate behobenen Sicherheitslücken sollten Sie die Aktualisierung auf die iOS Version 9.3.3 schnellstmöglich vornehmen." Auch in puncto OS X rät das BSI "auch Benutzern der Vorgängerversionen Yosemite und Mavericks (…) das verfügbare Sicherheitsupdate zügig zu installieren."

Ist man schon Mal dabei, den eigenen Rechner oder das iPhone aufzufrischen, kann man in einem Atemzug auch Safari und iTunes updaten – auch hier bestehen Sicherheitsrisiken, wenn die letzte Aktualisierung zu lange zurückliegt. Als Quelle dient dem BSI übrigens Apple selbst. Der Konzern veröffentlicht Beschreibungen zu Sicherheitsupdates auf einer entsprechenden Support-Seite.

Hier erfährst du mehr über: Sicherheit

Sag uns deine Meinung!