Rundum-Schutz für lau

Kaspersky Free: Kostenloser Viren-Schutz ab sofort erhältlich

Geschätzte Lesezeit: ca. 1 Minute

Foto von Sebastian Hardt

von Sebastian Hardt (@hardtboiled)-

'Kaspersky Free', die erstmals völlig kostenlose Antiviren-Lösung des IT-Security-Unternehmens, wird seit heute auch in Deutschland als Download zur Verfügung gestellt. Laut Hersteller kommt bei Kaspersky Free die gleiche Engine zum Einsatz wie bei den kostenpflichtigen Kaspersky-Produkten.

Zum 20-jährigen Firmenjubiläum hat Kaspersky erstmals auch bei uns in Deutschland ein Antiviren-Tool zum kostenlosen Download bereitgestellt. Laut Kaspersky bietet die Software-Suite einen grundlegenden Schutz gegen die wesentlichsten Bedrohungen aus dem Netz, blockiert also schädliche Dateien und warnt Nutzer vor potenziell gefährlichen Webseiten oder Phishing-Versuchen. All das angeblich, ohne die Performance des Systems zu beeinträchtigen.

Die Engine der Software ist identisch mit der in unseren Heimanwenderprodukten.

Andrei Mochola, kaspersky Lab

Andrei Mochola, Head of Consumer Business bei Kaspersky Lab, bezeichnet Kaspersky Free in einer aktuellen Meldung als das "Kronjuwel" unter den Gratis- und Freemium-Angeboten des Herstellers. Das hierzulande neue Produkt, das seit einiger Zeit bereits in anderen Märkten wie Russland oder China erhältlich ist, nutze die selbe Engine wie kostenpflichtige Angebote. Zusatz-Funktionen, die Kaspersky-Anwendungen wie 'Kaspersky Internet Security' oder 'Kaspersky Total Security' bieten, bringe das Gratis-Tool aber nicht mit.

Nutzerdaten werden nur nach Zustimmung erhoben

Der Öffentlichkeit vorgestellt hatte der Hersteller für IT-Sicherheitslösungen das neue Produkt heute auf der Facebook-Seite von Kaspersky Lab. Dort versicherte der Hersteller auch, dass die Teilnahme am firmeneigenen Cloud-Netzwerk optional sei und Kaspersky Free somit praktisch keine Nutzerdaten sammele, wenn dies nicht erwünscht sei. Auf Werbung werde Kaspersky Free ebenfalls verzichten und lediglich Anzeigen für eigene Produkte einblenden.

Mit der Veröffentlichung einer Gratis-Variante umfangreicherer Vollpreis-Versionen geht Kaspersky jetzt einen ähnlichen Weg, wie es Wettbewerber wie Avast schon länger tun. Auch einem direkten Vergleich mit dem auf Windows-10-PCs vorinstallierten Windows Defender wird sich das neue Produkt stellen müssen. Wer 'Kaspersky Free' eine Chance geben möchte, kann sich die Software auf der Herstellerseite herunterladen.

Hier erfährst du mehr über: Sicherheit

Sag uns deine Meinung!