"Krypton" wird Nachfolger von "Jarvis"

Kodi 17.0 Krypton - frischer Look und neue Funktionen für das Mediacenter

Foto von Dennie Beneke

von Dennie Beneke (@debeneke)-

Das freie Mediacenter Kodi steht unter seinem neuen Namen 'Krypton' zukünftig in Version 17 kostenlos zum Download bereit. Neben obligatorischen Bugfixes bringt das Major-Update eine überarbeitete Nutzeroberfläche und praktische Erweiterungen des Funktionsumfangs mit sich.

Für Fans des kostenlosen Mediacenters gab es gestern allen Grund zur Freude - das Entwickler-Team rund um Kodi gab an, die Arbeiten am Update der Open-Source-Software abgeschlossen zu haben und stellte den Major-Patch unter der Bezeichnung 'Krypton' ins Schaufenster. Vorausgegangen sind einige Beta-Versionen und die Behebung von Fehlern aus mehreren Vorabversionen, die gestern mit der Veröffentlichung der finalen 17. Version (zur Download-Seite) ihr Ende fanden.

Kodi ist eine freie, plattformunabhängige Software, die sowohl für Linux, Windows, Android, MacOS als auch iOS zur Verfügung steht und euch unter anderem das Abspielen von Multimedia-Sammlungen - sowohl lokal als auch online via Stream - ermöglicht.

Die neuen Funktionen von Kodi Krypton im Überblick

The new default skin Estuary has been specially designed as a 10-foot interface, while touchscreen devices have a new touch-enabled skin called Estouchy.

Kodi.tv

Ein Hauptaugenmerk der Entwickler lag auf dem User-Interface und auf der Usability: Neben Anpassungen am bestehenden Aussehen und an der Menüführung gesellen sich mit "Estuary" und "Estouchy" zwei neue Skins hinzu. Estuary ermöglicht Kodi eine angepasste Darstellung für TV-Geräte, Estouchy ist auf Touchscreen-Devices zugeschnitten.

Multimedial hat Kodi in Sachen Funktionsumfang auch draufgelegt und vor allem seine Kernfunktion - den Video-Player - ausgebaut. Neben zahlreichen Performance-Verbesserungen spendieren die Entwickler Kodi eine erweiterte Kompatibilität mit Streaming-Protokollen wie RTMP, MPEG-DASH, SmoothStream oder NXMSL.

Darüber hinaus wird die Menüführung für Live-TV-Formate um die Punkte "Last Played Channels" (zuletzt aufgerufene Kanäle) und "Recent Recordings" (kürzlich erstellte Aufnahmen) erweitert, um Favoriten zu sortieren und die Channel-Verwaltung zu erleichtern.

Die Benutzeroberfläche von Kodi mit der Vorauswahl auf Add-ons

Die Startoberfläche von Kodi gibt zum Start des Mediacenters zunächst nicht viel her. Hier liegt es am Nutzer, Kodi seinen individuellen Vorstellungen anzupassen.

(Screenshot) Kodi 17.0 

Menüpunkt System in Kodi mit Vorauswahl Skin Settings

In den Einstellungen von Kodi konfiguriert ihr die Software nach euren Bedürfnissen.

(Screenshot) Kodi 17.0 

Skin-Einstellungen in Kodi

Seit dem Major-Update auf Kodi 17.0 Krypton stehen die beiden Skins "Estouchy" und "Estuary" zur Auswahl.

(Screenshot) Kodi 17.0 

Die Benutzeroberfläche von Kodi mit der Vorauswahl auf Add-ons

Die Startoberfläche von Kodi gibt zum Start des Mediacenters zunächst nicht viel her. Hier liegt es am Nutzer, Kodi seinen individuellen Vorstellungen anzupassen.

(Screenshot) Kodi 17.0 

Menüpunkt System in Kodi mit Vorauswahl Skin Settings

In den Einstellungen von Kodi konfiguriert ihr die Software nach euren Bedürfnissen.

(Screenshot) Kodi 17.0 

Skin-Einstellungen in Kodi

Seit dem Major-Update auf Kodi 17.0 Krypton stehen die beiden Skins "Estouchy" und "Estuary" zur Auswahl.

(Screenshot) Kodi 17.0 

Weitere Ankündigungen in der Zusammenfassung:

  • unterstützt nun Android 5.0 oder höher
  • erscheint erstmalig im Windows Store als App-Version
  • Performance-Verbesserungen für Musik-Bibliotheken - "Tab Scraping" und "Browsing Speed" für die Suche in großen Sammlungen

Wer sich für die technischen Details interessiert, folgt einfach dem Link zur hauseigenen Ankündigung von Kodi 17.0. Dort gehen die Entwickler weiter auf die vielen kleinen Verbesserungen ein, die das Mediacenter (vor allem unter der Haube) bekommen hat.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Werbung
Ab ins Netz mit dir