Combat-Fun per Smartphone

Laser Tag für draußen: Eine App machts möglich

Foto von Sandra Spönemann

von Sandra Spönemann (@die_spoent_wohl)-

Zwar noch in der Beta-Phase, aber immer näher an einem offiziellen Release – der Erfinder von Laser Tag, George Carter III, arbeitet an einer App, die das 'Kampfszenario' jederzeit und überall per Smartphone spielbar machen soll.

TZUUM provides audio effects and serves as the gun, map, and scoring system.
Tzuum App Beschreibung der Benutzeroberfläche

Einfache Benutzeroberfläche: Vier Waffenoptionen und der "Fire"-Button.  

Quelle:  Tzuum 

Tzuum App Beschreibung der Benutzeroberfläche

Einfache Benutzeroberfläche: Vier Waffenoptionen und der "Fire"-Button.  

Quelle:  Tzuum 

In Laser-Tag-Hallen rund um den Globus finden Spieler Gefallen an den waffenähnlichen Infrarotsignalgebern, mit denen im Parcours-Gelände auf den Gegner "geschossen" wird. Während beim bekannten Laser-Tag-System Sensoren am Körper getragen werden müssen, sind für die 'Tzuum'-App von George Carter lediglich ein iPhone und Earbuds nötig.

Um die Combat-App, die sich noch in der Entwicklung befindet, noch weiter voranzubringen, startete der Erfinder eine Kickstarter-Kampagne, welche ihr Finanzierungsziel von 25.000 US-Dollar bereits 18 Tage vor dem Ziel überschritten hatte.

'Phone grids' und Premium Packages

Zum Anvisieren des Ziels greift Tzuum auf die Standortdaten der gegnerischen Spieler zurück. Als Waffen stehen vier verschiedenen Optionen zur Auswahl: Luftunterstützung, Drone, L.A.S.R. (Low Accuracy Seeking Round) und H.A.S.R. (High Accuracy Seeking Round), die alle per Tap aufs Display ausgelöst werden können. Mit einer Reichweite von 500 Metern bietet die virtuelle Luftunterstützung per Helikopter die besten Chancen auf einen Sieg.

Um auf das Gefühl eine Waffe in den Händen zu halten nicht verzichten zu müssen, haben sich die Entwickler eine pistolenähnliche Halterung für das iPhone ausgedacht. Dem Angegriffenen stehen neben Flucht auch Schutzschilde zur Verfügung. Über die Kophörer verfolgen die Spieler den Verlauf der "Schlacht" und erfahren zum Beispiel ob sie getroffen haben oder selbst getroffen wurden.

Gespielt werden darf in Teamformation oder jeder-gegen-jeden. "Wir werden das Spiel zunächst nur für das iPhone veröffentlichen und bei Erfolg auch für Android herausbringen", so George Carter III. "Tzuum kann kostenlos heruntergeladen werden, Premium Packages müssen allerdings gekauft werden."

Wer sich für die neue Form des Laser Tags begeistern kann, findet auf play.tzuum.com die Möglichkeit, sich als Beta-Tester zur Verfügung zu stellen.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Das könnte dich auch interessieren!
Werbung
Ab ins Netz mit dir