Fotobearbeitung 2.0

Masken, Sticker, Malfunktion: Telegram verbessert den Photo Editor

Foto von Sandra Spönemann

von Sandra Spönemann (@die_spoent_wohl)-

2016 ist das Jahr des Feature-Klonens. Die Funktionsvielfalt unterschiedlicher Messenger- und Social-Media-Dienste gleicht sich stark aneinander an - das gilt vor allem für Instagram, Twitter, Snapchat, Facebook und WhatsApp. Auch Telegram zieht nun nach und veröffentlicht ein Update für den eigenen Photo Editor.

Telegram Photo Editor 2.0 - Beispiel Fotobearbeitung

Ähnlichkeit zu Snapchat ist auffällig: Auf einem Foto malen, Sticker hinzufügen oder Masken ergänzen - das geht jetzt auch im Telegram Messenger.  

Quelle: (Screenshot)  Telegram 

Telegram Photo Editor 2.0 - Beispiel Fotobearbeitung

Ähnlichkeit zu Snapchat ist auffällig: Auf einem Foto malen, Sticker hinzufügen oder Masken ergänzen - das geht jetzt auch im Telegram Messenger.  

Quelle: (Screenshot)  Telegram 

Instagram setzt verstärkt auf Video-Streaming, YouTube arbeitet mit Volldampf an Community-Features und Snapchat erlaubt in einem gewissen Rahmen das Abspeichern von Fotos - das sind nur ein paar der Beispiele, die in diesem Jahr den auffälligen Trend bei Messenger-Entwicklern widerspiegeln, möglichst viele populäre Funktionen der Konkurrenz in der eigenen App unterzubringen.

Selbsterstellte Masken

Mit dem Photo Editor 2.0 - die erste Version wurde bereits 2015 eingeführt - lassen sich Fotos vor dem Absenden mit Stickern, Masken, Text oder Malereien verzieren. Eine ausgewählte Maske wird übrigens automatisch an der richtigen Position eingefügt, denn Telegram verwendet Software zur Gesichtserkennung. Das breite Spektrum verschiedener Masken ist dabei unbegrenzt, denn mit dem Befehl '/newmasks' dürfen im @stickers bot auch eigene Werke hochgeladen werden.

GIFs leicht gemacht

Ebenfalls unglaublich beliebt im Netz und in den Messengern: Kurze, sich wiederholende Video-Animationen, die ähnlich wie Emojis häufig eine Stimmung, eine kleine Geste oder eine bestimmte Mimik repräsentieren. Telegram bietet die Option zur Erstellung eigener GIFs zukünftig ebenfalls auf komfortable Weise an.

Wie das geht? Einfach innerhalb eines Chats ein Video Aufnehmen und den neuen 'Mute'-Button anwählen, um das erstellte Mini-Video als automatisch abspielendes Loop-GIF zu versenden. Im neu hinzugekommenen GIF-Bereich werden alle GIFs abgespeichert, sodass sie schnell bei der Hand sind, um auch in anderen Chats nochmal zum Einsatz zu kommen.

Last but not least gibt es eine umfangreiche Stickersammlung, die wie bei anderen Messengern - zum Beispiel von Facebook - regelmäßig mit neuen Motiven ergänzt wird.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Das könnte dich auch interessieren!
Werbung
Ab ins Netz mit dir