Belohnung als Geschäftskonzept

Mehr Motivation durch Sweatcoin: Diese App belohnt jeden deiner Schritte!

Foto von Sandra Spönemann

von Sandra Spönemann (@die_spoent_wohl)-

Sport ist Mord! Da dürften einige Diät-geplagte Menschen zustimmen, die jetzt im Frühling nochmal den Kampf mit dem eigenen Körper aufnehmen, um im Freibad eine gute Figur zu machen. Britische App-Entwickler haben mit Sweatcoin ein Belohnungssystem auf den Markt gebracht, das viele dazu motivieren könnte den inneren Schweinhund zu überwinden.

Ein Gefühl von Vitalität, eine erhöhte Ausdauer und die Verbesserung der Gesundheit – alles wunderbare Konsequenzen von regelmäßiger körperlicher Betätigung. Nur reicht das dann doch oft nicht aus, um die Sportschuhe anzuziehen und vor die Tür zu gehen. Da kommt die britische App Sweatcoin ins Spiel, die zurzeit ausschließlich für iOS zur Verfügung steht.

Kostenlose Kurse und satte Rabatte für fleißige User

Sweatcoin trackt die Aktivität des Users und belohnt ihn mit Sweatcoins – mit einem für jeweils 1000 Schritte, um genau zu sein. Diese digitalen Münzen können zum Beispiel gegen einen Rabatt in Höhe von 80 Prozent auf Vivobarefoot-Schuhe eingetauscht werden oder auch gegen einen Fitnesskurs von Clubbercise. Einer dieser Kurse „kostet“ 45 SWC (Sweatcoins), dafür muss man also umgerechnet circa 36 Kilometer auf dem Schrittzähler-Tacho haben. Ein Ziel also, das man zwar nicht von heute auf morgen erreicht, aber das mittelfristig erfüllt werden kann.

Oleg Fomenko, Gründer von SweatCo Ltd., der bereits durch die populäre Musik-Streaming-App Bloom.fm bekannt ist, ist überzeugt von seiner Idee und erwähnt gegenüber dem Telegraph: "Die ganze Branche arbeitet daran, Bewegung wertvoll zu machen. (…) Vielleicht wird Sweatcoin eine Austauschrate erreichen wie das britische Pfund."

Die Einsatzmöglichkeiten des Geschäftsmodells sind noch längst nicht ausgeschöpft: Krankenversicherungen könnten die App benutzen, um ihre Kunden zu einem gesunden Lebensstil anzuregen. Das Gleiche gilt für Arbeitgeber. Bisher haben sich schon 4 Londoner Startups bei Sweatcoin registriert, die die App im Rahmen eines Arbeitnehmer-Bonus-Programms nutzen, bei dem SWCs gegen zusätzliche Urlaubstage oder kostenlose Massagen eingetauscht werden können.

Was haltet ihr von der App - ist es ein Konzept, was auch in Deutschland Fuß fassen könnte?

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Das könnte dich auch interessieren!
Mehr zum Thema...
Werbung
Ab ins Netz mit dir