digitale Themen, leicht verständlich.

Wo Licht ist, fällt auch Schatten

Meme-Fun mit WhatsApp - Sticker-Funktion unterhält, birgt aber auch Risiken

Geschätzte Lesezeit: ca. 3 Minuten

Foto von Dennie Beneke

von Dennie Beneke (@debeneke)-

Mit den Stickern hat WhatsApp eine lang herbeigesehnte Funktion implementiert. Die kleinen Bildchen kommen ohne Rahmen daher und sind zudem deutlich detailreicher - vor allem die 'classic Memes' sind die Redaktions-Kracher. Doch die Sticker-Pakete sorgen in den App-Stores auch für Probleme.

Was würden wir nur den liebelangen Tag machen, wenn uns nicht die zahlreichen kleinen Bildchen und Emojis in den Messengern zur Verfügung stehen würden, um unseren Textnachrichten den nötigen Nachdruck zu verleihen. Bilder fügen Nachrichten eine weitere Ebene hinzu, verstärken Gefühle wie Lachen, Enttäuschung oder Verwunderung - um nur einige Beispiele zu nennen. Schon verwunderlich, dass sich WhatsApp als der wohl beliebteste Messenger im Gegensatz zu vergleichbaren Diensten so lange geziert hat, eine Sticker-Funktion in seinen Chat-Verlauf zu integrieren.

Sticker, das sind im Gegensatz zu Emojis oder GIFs frei schwebende Bildchen ohne Rahmen (siehe Galerie), die im Chat-Fenster in der Regel deutlich größer und detailreicher dargestellt werden. Seit dem Funktionsstart könnt ihr je nach Betriebssystem (iOS oder Android) auf verschiedene, bereits vorinstallierte Sticker-Packs zugreifen, deren Auswahl allerdings ziemlich begrenzt ist.

Dessen sind sich natürlich auch die App-Entwickler bewusst und fluten momentan die App-Stores mit haufenweise Sticker-Packs. Denn im Gegensatz zu der GIF-Suche über die integrierten 'Tenor' und 'Giphy' müssen Sticker-Packs heruntergeladen werden, damit sie wie Emojis stets abrufbar sind.

Chat-Verlauf mit Meme Stickern in Whatsapp

Zukünftig könnt ihr Chat-Verläufe mit einigen der beliebtesten Memes bestücken.

(Screenshot)  whatsapp.com 

App im Play Store von Google

WhatsApp unterstützt Drittanbieter-Apps wie 'Meme stickers'.

(Screenshot)  play.google.com 

Die diversen Sticker-Sets von Meme Stickers

Die Auswahl an bekannten Memes ist groß. Dies ist nur eine der zahlreichen Erweiterungen für eure Sticker-Sammlung.

(Screenshot)  play.google.com 

Chat-Verlauf mit Meme Stickern in Whatsapp

Zukünftig könnt ihr Chat-Verläufe mit einigen der beliebtesten Memes bestücken.

(Screenshot)  whatsapp.com 

App im Play Store von Google

WhatsApp unterstützt Drittanbieter-Apps wie 'Meme stickers'.

(Screenshot)  play.google.com 

Die diversen Sticker-Sets von Meme Stickers

Die Auswahl an bekannten Memes ist groß. Dies ist nur eine der zahlreichen Erweiterungen für eure Sticker-Sammlung.

(Screenshot)  play.google.com 

Endlich Meme-Sticker - doch wo Licht ist, fällt auch Schatten

Eines der beliebtesten Sticker-Packs zurzeit ist beispielsweise das 'Meme stickers' Bundle, in dem sich einige der bekanntesten Memes tummeln. Hier finden sich neben der 'Grumpy Cat', dem 'Captain Picard Facepalm' und 'Hide the Pain Harold' auch klassische Memes wie 'Trollface' oder 'Rage Guy' wieder.

Endlich können wir auf Nachrichten nun mit dem passenden Meme kontern, ohne die Bilder erst online zu suchen und abzuspeichern. Doch wo Licht ist, da ist bekanntlich auch Schatten: Durch die schlagartige Popularität von Stickern fluten unseriöse Nachahmer die App-Stores mit teils fragwürdigen Apps, die zum Beispiel Urheberrechte verletzten oder einfach nur die vorhandenen Designs duplizierten, wie Winfuture berichtet.

Die Folge: Apple verbannte zuletzt einen Großteil der Anwendungen, die zudem auf ganz anderer Basis die Richtlinien verletzen. Die bekannte WhatsApp-Informationsplattform 'WABetaInfo' berichtete in diesem Zusammenhang von Apples Richtlinien, die es Apps untersagen, nur dann von Nutzen zu sein, wenn ein bereits bestehendes Programm installiert ist - ohne WhatsApp sind diese Sticker-Installationen nutzlos.

Apple hat sich dieses Problems also vorerst auf radikaler Weise entledigt, in dem es zahlreiche Apps schlichtweg vor die Tür setzte. Für Android gilt dies bislang noch nicht. Dort finden sich unter anderem auch Apps, die Nutzern dabei unter die Arme greifen, eigene Sticker aus persönlichen Bildern zu kreieren.

Unterm Strich sind nicht nur zahlreiche Nutzer, sondern auch wir von den kleinen Bildchen angetan, die jeden Chat-Verlauf auf amüsante Weise bereichern. Dennoch sollten Nutzer stets ein Auge auf die Bewertungen in den App-Stores richten und auch nur dort Sticker-Packs runterladen. Denn obwohl sich auch in Googles Play Store einige schwarze Schafe rumtreiben könnten, ist dies immer noch der sicherste Platz für App-Downloads.

Quellen: winfuture.de

Hier erfährst du mehr über: WhatsApp und Instant Messenger

Sag uns deine Meinung!
1 Kommentar
Rooper

In der "WhatsApp Sticker Database" (https://www.whatsapp-stickers.com) gibts ne Übersicht verfügbarer Sticker-Apps mit Screenshots