digitale Themen, leicht verständlich.

Objekte aus aus Videos entfernen

Mit Project Cloak lässt Adobe bald Menschen verschwinden

Geschätzte Lesezeit: ca. 3 Minuten

Foto von Sebastian Hardt

von Sebastian Hardt (@hardtboiled)-

Objekte oder gar Personen aus Videos zu entfernen ist bislang nur mit immensem Aufwand möglich - und selbst dann wirkt das Ergebnis selten stimmig. 'Project Cloak' von Adobe soll das ändern: Wie der Hersteller jetzt auf einer Konferenz demonstrierte, erzeugt das kommende Feature für die Videobearbeitungs-Software 'After Effects' verblüffende Ergebnisse in kürzester Zeit.

Unerwünschte Objekte oder gar ganze Personen aus Bildern zu entfernen ist mit Adobe Photoshop und ein bisschen Fingerspitzengefühl schon längst kein Hexenwerk mehr. Mit dem Ausbessern-Werkzeug oder dem inhaltsbasierten Füllen bietet die Bildbearbeitungs-Software bereits ziemlich brauchbare automatische Funktionen. Zusätzlich ist meist nur noch etwas Feinschliff mit dem Stempel-Werkzeug nötig und schon sieht es so aus, als hätten Ex-Freund/-in, Mülleimer oder voller Aschenbecher nie das idyllische Urlaubsfoto verschandelt.

Realistische Ergebnisse, kaum Aufwand

Auch bei Videos ist so etwas mit einer entsprechenden Software theoretisch möglich. Allerdings nur mit immensem Aufwand: Bis zu 60 Einzelbilder für nur eine Sekunde Videomaterial jeweils nachzubearbeiten ist erstens eine unzumutbare Aufgabe. Zweitens wirkt das Ergebnis nie stimmig, in Bewegung fallen deutliche Unregelmäßigkeiten im bearbeiteten Bildausschnitt auf - Aufwand hin oder her, die Illusion ist dahin. 'Project Cloak', ein Feature das jüngst auf der firmeneigenen Konferenz 'Adobe MAX' vorgeführt wurde, soll diesem Problem ein für alle Mal ein Ende bereiten.

In dem kurzen Video demonstriert einer der Software-Ingenieure zunächst das Entfernen eines Laternenmasts aus einer Videosequenz mit der Videobearbeitungs-Software 'Adobe After-Effects'. Statt jeden Frame einzeln nachzubearbeiten, markiert er lediglich das unerwünschte Objekt und lässt die künstliche Intelligenz den Rest erledigen. Das Resultat ist verblüffend: Der Mast ist verschwunden, das dahinterliegende Gebäude ist vollständig zu sehen, kein Flimmern oder Flackern zerstört die Illusion.

Project Cloak entfernt auch Personen

Auch mit nicht-statischen Objekten scheint Project Cloak keinerlei Probleme zu haben. In einer weiteren Demonstration lässt der Adobe-Mitarbeiter zwei Menschen aus einer Videosequenz komplett verschwinden. Die im Original von den Personen verdeckte Felswand wirkt im Resultat wie aus einem Guss. Von einem ungeübten Auge lässt sich die bearbeitete Sequenz kaum von einem Original unterscheiden.

In einem dritten Beispiel entfernt Project Cloak nur den Riemen eines Rucksacks aus dem Video. Dass auch dies reibungslos funktioniert, ist nicht trivial: Das Hemd der Person war stets vollständig bedeckt und in keiner Einstellung sichtbar. Die Software musste den verdeckten Bereich also automatisch reproduzieren und möglichst konsistent darstellen, damit ein realistischer Eindruck entsteht - auch in Bewegung und bei sich verändernden Lichtverhältnissen.

Project Cloak wird Fake-News-Debatte neu entfachen

Die Resultate der kurzen Demonstration sollte man allerdings mit Vorsicht genießen, denn schließlich handelt es sich hierbei um einen offiziellen Showcase des Entwicklers. Ob Project Cloak auch im alltäglichen Gebrauch derart gut funktioniert, muss sich also noch zeigen. Auch einen Veröffentlichungstermin geben die Entwickler noch nicht preis, was darauf hindeuten könnte, dass das kommende Feature noch einiges an Feintuning benötigt.

Eines scheint aber sicher: Adobe wird mit dem nahenden Release des Features einiges an Gegenwind bekommen. Denn wenn Project Cloak ansatzweise so gut funktioniert, wie es auf der Adobe MAX den Anschein hatte, wird dies die Debatte um Fake News erneut entfachen. Skrupellose "Journalisten" oder Unternehmen können dann mit wenigen Klicks ganze Politiker aus Delegationen oder Giftmüllfässer aus Naturschutzgebieten entfernen - und gleich einen vermeintlichen Videobeweis mitliefern.

Sag uns deine Meinung!