Beta-Versionen vorab testen

Mitgedacht und mitgemacht: Skype eröffnet Insider-Programm

Foto von Sandra Spönemann

von Sandra Spönemann (@die_spoent_wohl)-

Nach dem Windows Insider- und dem Xbox Insider-Programm können sich nun auch Skype-User am Testen von neuen Funktionen in der Beta-Phase beteiligen. Immer häufiger greifen Software-Hersteller auf diese Feedback-Option zurück, um so viele Bugs wie möglich vor dem offiziellen Release zu fixen.

Das Insider Programm richtet sich ausschließlich an User der Desktop-Version sowie der Android- und iOS-App.

Nutzer an der Weiterentwicklung eines Software-Systems zu beteiligen, ist ein cleverer Schachzug, um den Weg zur Marktreife eines Produkts zu verkürzen. Bugs werden frühzeitig von Testern entdeckt und Funktionen können auf ihren grundsätzlichen Mehrwert hin geprüft werden. Mittlerweile ist dieses Verfahren zum Standard geworden; beispielsweise bietet auch Mozilla Firefox mit 'Test Pilot' die Teilnahme an einem solchen Beta-Prozess an. Selbst der Apple-Konzern, der sich lange nicht in die Karten schauen lassen wollte, arbeitet mittlerweile mit 'Vorab-Versionen' für User-Tests.

Windows 10 Apps vom Insider Programm ausgeschlossen

Wer dazu beitragen möchte, Skype zu verbessern, kann sich hier als Beta-Tester eintragen. Wobei sich das Insider-Programm ausschließlich an User der Desktop-Version sowie der Android- und iOS-Apps richtet. Die Windows 10 und Windows 10 Mobile Apps sind nicht Teil des Insider-Programms, weil sie bereits an die Insider-Builds von Windows geknüpft worden sind.

  • Skype Messenger

    Skype

    8,5 / 10

    Instant-Messenger zum "skypen" über VoIP- und Video-Chat

Da Skype aktuell auf unterschiedliche Arten in das Windows-Universum eingebunden wird, dürften sich die Nutzer in Zukunft auf einige interessante Updates freuen. So wurde der beliebte Messenger- und Video-Telefonie-Dienst im OneNote Web Clipper verbaut, um interessante Inhalte aus dem Web auf einfache Art und Weise mit anderen zu teilen. Außerdem können Skype-Namen zur Anmeldung bei Windows-Diensten genutzt werden. Die Symbiose verschiedener Services und die geräteübergreifende Software-Kompatibilität zählt zu den großen Trends im Hause Microsoft.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Das könnte dich auch interessieren!
Werbung
Ab ins Netz mit dir