Mobilgerät als Multi-Tool

Mobile Sprachaufzeichnung: Smartphone statt Diktiergerät

Foto von Sandra Spönemann

von Sandra Spönemann (@die_spoent_wohl)-

Nicht nur Foto- und Videokameras wurden breitflächig von modernen Smartphones verdrängt, auch das Diktiergerät wird von den mobilen Alleskönnern abgelöst. Diverse Apps und externe Mikros unterstützen dabei eine optimale Sprachaufnahme.

Wir reden gern mit unserem Smartphone - auch wenn wir gar nicht Telefonieren. Wir sagen 'OK' zu Google, begrüßen Siri auf dem iPhone oder hinterlassen Freunden oder Bekannten Sprachnachrichten bei WhatsApp. Darüber hinaus ist allerdings auch die professionelle Nutzung des Mobilgeräts als Diktiergerät sehr beliebt, zumal die klangsensitiven Android- und iOS-Geräte sich technisch stark verbessert haben und auch für Ärzte, Journalisten oder Manager eine annehmbare Qualität liefern.

Smart Voice Recorder Screenshot

Mit dem 'Smart Voice Recorder' wird das Android-Gerät zum Diktiergerät. Besonderes Highlight: Längere Phasen in denen nicht gesprochen wird, werden automatisch gelöscht - perfekt für Langzeitaufnahmen.  

Quelle: (Screenshot)  SmartMob / Smart Voice Recorder 

Smart Voice Recorder Screenshot

Mit dem 'Smart Voice Recorder' wird das Android-Gerät zum Diktiergerät. Besonderes Highlight: Längere Phasen in denen nicht gesprochen wird, werden automatisch gelöscht - perfekt für Langzeitaufnahmen.  

Quelle: (Screenshot)  SmartMob / Smart Voice Recorder 

Jeder, der regelmäßig über WhatsApp Sprachaufnahmen verschickt oder häufig den Lautsprecher beim Telefonieren nutzt, wird es schon festgestellt haben: Aufzeichnungen gelingen am besten, wenn das Telefon horizontal gehalten wird. Für weitere Verbesserung kann zusätzlich ein externes Mikro angeschlossen werden. Diese gibt es in unterschiedlichen Preisklassen ab circa 12 Euro. Viele werden direkt über die Kopfhörerbuchse mit dem Smartphone verbunden.

Smart Voice Recorder für Android

Diktiergeräte-Apps sind zuhauf im Play und App Store zu finden, am häufigsten unter der englischen Bezeichnung 'Voice Recorder'. Beim Testen verschiedener Angebote hat uns die App 'Smart Voice Recorder' von 'SmartMob' am besten gefallen. Selbst leise und entfernte Hintergrundgeräusche zeichnet die mobile Software zuverlässig auf. Im Unterschied zu anderen Apps löscht der Voice Recorder jedoch lange Pausen aus der Sprachaufzeichnung - das spart Speicherplatz und erspart die spätere Nachbearbeitung.

Bei Bedarf können User zudem bereits in der App festlegen, ob eine Aufnahme als Klingel-/Benachrichtigungston oder Weck-Signal fungieren soll. Langzeitaufnahmen gelingen mit dem Smart Voice Recorder außerdem auch dann, wenn das Display aus ist. In puncto Sharing hat man die Auswahl zwischen WhatsApp, dem Versand per E-Mail oder das Abspeichern in der Dropbox.

Dictaphone-Audio-Rekorder fürs iPhone

Als Alternative für das iPhone bietet sich 'Dictaphone-Audio-Rekorder' von 'ALON Software Ltd.' an - eine App, die im Test mit solider Klangqualität punkten konnte. Auch hier ist die Benutzeroberfläche leicht zu bedienen. Nachdem eine Aufnahme fertiggestellt ist, führt das Anwählen des 'Stop'-Symbols zum Abspeichern der Aufzeichnung. Der Audio-Rekorder bietet in der Premium-Version (0,99 Euro) einige weitere Funktionen, zum Beispiel das Editieren von Aufnahmen oder ein erweitertes Audiopaket zum Anpassen der Mikrofonempfindlichkeit.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Das könnte dich auch interessieren!
Werbung
Ab ins Netz mit dir