Tschüss Wackelbild!

Motion Stills – neues Design und AR-Sticker für Googles Clip-Stabilisator App

Geschätzte Lesezeit: ca. 2 Minuten

Foto von Dennie Beneke

von Dennie Beneke (@debeneke)-

Kurze, wackelfreie Clips lassen sich mit Googles 'Motion Stills' einfach umsetzen. Die GIF-artige Stabilisierungs-App erfreut sich seit ihrem Release für iOS großer Beliebtheit und steht nun vor einem Versionssprung auf 2.0 – Redesign und frei platzierbare AR-Sticker inklusive.

Bereits 2016 stellte das Google Research Lab mit 'Motion Stills' seine experimentelle App – zunächst vornehmlich zur Unterstützung der 'Live Photos'-Funktion – für iOS bereit, über die sich kurze, wackelfreie Clips aufnehmen ließen. Die App glänzte im Vergleich zu damaligen GIF- oder Videoaufnahme-Tools vor allem bei der Bildstabilisierung. Mithilfe einer speziellen Technik verwandelte Motion Stills Aufnahmen aus wackliger Hand in ruhige Clips – virtueller Kamerapfad und Algorithmen sei Dank!

Im Juli letzten Jahres erschien Motion Stills dann auch für Android, doch seitdem ist es ruhig geworden um die Stabilisierungs- und Rendering-App. Seit gestern steht nun das große Update auf Version 2.0 für die genannten Betriebssysteme in den Startlöchern, das neben einem umfassenden Redesign unter anderem auch Augmented-Reality-Sticker unterstützt.

Bildschirmvergleich Motion Stills alt vs. neu

Die Funktionen in 'Motion Stills' reihen sich nach dem Update in die Menüleiste am unteren Bildschirmrand ein.

(Screenshot)  androidpolice.com 

Gegenüberstellung der AR-Sticker von Motion Stills am Smartphone

Neu sind vor allem die AR-Sticker, die sich frei platzieren lassen.

(Screenshot)  androidpolice.com 

Bildschirmvergleich Motion Stills alt vs. neu

Die Funktionen in 'Motion Stills' reihen sich nach dem Update in die Menüleiste am unteren Bildschirmrand ein.

(Screenshot)  androidpolice.com 

Gegenüberstellung der AR-Sticker von Motion Stills am Smartphone

Neu sind vor allem die AR-Sticker, die sich frei platzieren lassen.

(Screenshot)  androidpolice.com 

Motion Stills bekommt neue Menüleiste und AR-Sticker

Erste Aufnahmen aus der APK-Installation von Android Police zeigen unter anderem eine umstrukturierte Menüführung. Schwebten die Funktionen für die generelle 'Motion Still'-Aufnahme sowie der Vorspulen-Funktion bislang frei am unteren Bildschirmrand, sortieren sich sowohl diese als auch die Galerie zukünftig in der neu integrierten Leiste ein. Musste man in der alten Version noch per Push-Befehl zwischen den Funktionen hin und her wechseln, sollen sich diese nun leichter mit einem Swipe nach links und rechts anwählen lassen. Darüber hinaus bietet diese Leiste durchaus Platz für zukünftige Funktionserweiterungen. Den neuen AR-Mode für die angesprochenen Sticker finden Nutzer bereits an dieser Stelle.

Realisiert werden diese Sticker durch Googles Augmented-Reality-Technologie ARCore, mit dessen Hilfe zukünftig mindestens 100 Millionen Smartphone-Nutzer in steter Regelmäßigkeit mit frischen Anwendungen versorgt werden sollen. Zum Start sollen sich insgesamt sieben Sticker frei im Raum platzieren lassen, um die Clips anzureichern. Unklar ist bislang noch, wie Google seine Motion Stills App mit Facebook verknüpfen möchte – Android Police spekuliert über eine Integration im Facebook Messenger, um die eigenen GIF-artigen Kreationen leichter zu teilen.

Hier erfährst du mehr über: AndroidGoogle und iOS

Sag uns deine Meinung!