Fotos vom Essen schießen

Nach dem Sommer ist vor dem Sommer: Lose It! App zählt Kalorien via Snapshot

Foto von Sandra Spönemann

von Sandra Spönemann (@die_spoent_wohl)-

Welch leidiges Thema: Gewichtsabnahme. Dabei helfen schon kleine Umstellungen in Sachen Ernährung, um ein paar Kilos von der Waage zu nehmen. Ein guter Weg dahin führt über das Kalorienzählen. Genau das ist mit dem Feature 'Snap it!' besonders leicht umsetzbar.

Sidefact

Laut Aussage von FitNow Inc. hat die Lose It! Community über 24 Millionen Mitglieder, über 3 Millionen davon nutzen die App aktiv.

Sich selbst zu quantifizieren ist ein riesiger Fitness-Hype. Bewegung, zurückgelegte Strecken, Schlaf und Atmung - für alles gibt es eine App, die mehr oder weniger gut ist. Die Macher der 'Lose It!'-App, die dafür erdacht wurde die Gewichtsabnahme des Users zu tracken, haben sich ein neues Feature einfallen lassen. Noch in der Beta-Phase befindlich soll die Funktion 'Snap It!' das Aufzeichnen der Kalorienaufnahme deutlich vereinfachen.

Foto knipsen und fertig

Lose It! App im Einsatz

Per Foto erkennt die App, was ihr essen möchtet und errechnet die verzehrten Kalorien. Auch mehrere Lebensmittel auf einem Teller zu unterscheiden klappt recht gut.  

Quelle: (Pressekit)  FitNow Inc. 

Lose It! App im Einsatz

Per Foto erkennt die App, was ihr essen möchtet und errechnet die verzehrten Kalorien. Auch mehrere Lebensmittel auf einem Teller zu unterscheiden klappt recht gut.  

Quelle: (Pressekit)  FitNow Inc. 

In Lose It! führen die User ein Ess-Tagebuch, sammeln also Informationen darüber, was zum Frühstück, zum Mittag und zum Abendessen - oder einfach mal so zwischendurch - auf dem Teller lag. Bisher konnte man zur Beschleunigung der Dokumentation lediglich Barcodes von Verpackungen einscannen oder aus einer langen Lebensmittelliste wählen. Ein recht zeitaufwendiger Prozess, wenn sich die Mahlzeit aus verschiedenen Zutaten zusammensetzt.

Mit Snap It! soll das zukünftig viel schneller gehen: Einfach ein Foto vom Essen machen (was viele sowieso gerne tun, wenn man Facebook und Instagram glauben schenken darf) und die App übernimmt den Rest. Einfacher geht es kaum.

Wann das Feature offiziell released wird, ist zurzeit noch unklar. Bisherige Medienberichte zeigen, dass Snap It! größtenteils hält, was die Entwickler versprechen. Was daran liegen mag, dass die aufgenommenen Bilder mit einer Datenbank von 101.000 Fotos aus 101 Kategorien abgeglichen werden, um das richtige Lebensmittel zu erkennen. Laut eigener Aussage erreicht Snap It! eine Trefferquote von bis zu 97 Prozent.

Snap It is going to (...) reach a whole new set of users that may have found tracking frustrating or (...) too time consuming. When tracking is a simple as snapping a picture, it becomes accessible to nearly everyone." Charles Teague

TechCrunch
Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Das könnte dich auch interessieren!
Werbung
Ab ins Netz mit dir