Social Watching

Neue App "Cast" ermöglicht Community-Streaming

Foto von Sandra Eichhorn

von Sandra Eichhorn (@sandra_rockt)-

Zusammen mit Freunden machen viele Dinge mehr Spaß – das gilt auch fürs Serien und Filme gucken oder fürs Mitfiebern bei Sportübertragungen. Durch eine neue App namens Cast kann man jetzt immer gemeinschaftlich gucken – auch wenn die Freunde ganz woanders sind.

Nur zeitgleiches Streamen

Mit dem Projekt „Cast“ hat das kalifornische Technology-Startup Genii einen Nerv getroffen: wer sich die Cast-Box anschafft, kann zukünftig all das, was er sich zuhause auf dem Fernseher ansieht, mit seinen Freunden teilen. Das gilt nicht nur für Streamingdienste wie Netflix oder Maxdome, sondern auch für ganz normale Sendungen im Fernsehen oder Sportübertragungen. Dafür müssen die Mitgucker nichts zahlen, sie müssen lediglich die dazugehörige, kostenfreie App installieren, um mitgucken zu können. Die Betonung liegt allerdings auf dem „mit“ – Inhalte können nur zeitgleich mit dem Besitzer der Box abgespielt werden.

Weitere Features machen das Produkt sogar noch attraktiver: wenn es die technische Ausstattung der Freunde hergibt, kann während des Streams auch in der Videochat stattfinden – sodass man sogar die Reaktionen seiner Freunde live miterleben kann. Zudem gibt es ein Chatfenster.

Rechtlich scheint das kein Problem zu sein. Theoretisch ist es schließlich genauso, als ob jemand mit einem Netflix-Account Freunde zu sich einladen würde, um gemeinsam einen Film zu schauen. In dem Fall haben die Gäste ja keinen Zugriff auf den Account, sie können sich aber ganz legal dazugesellen.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Das könnte dich auch interessieren!
Werbung
Ab ins Netz mit dir