Rückruf und AB im Test

Neue Beta – WhatsApp bekommt einen Anrufbeantworter

Foto von Sandra Spönemann

von Sandra Spönemann (@die_spoent_wohl)-

Ende-zu-Ende-Verschlüsselungstechnik, neue Schriftarten, WhatsApp-Web-Funktion - der beliebte kostenfreie Messenger arbeitet stetig an Updates, um den eigenen Dienst zu verbessern. Mit der neuen Beta-Version 2.16.189 kommen zwei Features für WhatsApp Calls hinzu.

WhatsApp Call Screenshot

WhatsApp Call: So sieht es aus, wenn der Netz.de-Redaktionskollege anruft.  

Quelle: (Eigener Screenshot) WhatsApp 

WhatsApp Call Screenshot

WhatsApp Call: So sieht es aus, wenn der Netz.de-Redaktionskollege anruft.  

Quelle: (Eigener Screenshot) WhatsApp 

"Warum hast du mich bei WhatsApp angerufen? War ein Versehen - bin ’draufgekommen" hört man des öfteren, wenn man sich mit Freunden und Kollegen über ihre bisherigen Erfahrungen mit der VoIP-Funktion des Dienstes unterhält.

Der Beginn der WhatsApp Call-Geschichte war bisher nicht von besonders großem Erfolg gekrönt - der Großteil der User blieb bei anderen Diensten oder telefonierte - ganz klassisch - einfach weiter über das Mobilfunknetz. Spätestens als Gerüchte laut wurden, dass die Telefonate abgespeichert werden, hat die Funktion für viele den Reiz verloren. Dies könnte sich nun ändern, denn die aktuelle Beta 2.16.189 hält zwei Funktionen bereit, die zumindest die Usability des Messaging-Services verbessern.

Rückruf-Button und Anrufbeantworter für Sprachnachrichten

Zukünftig erscheint bei der Anzeige von unbeantworteten WhatsApp-Anrufen automatisch ein Rückruf-Button, um die Suche in der Kontaktliste zu umgehen. Ein Tap auf die Schaltfläche, schon lässt sich eine Verbindung herstellen. Darüber hinaus wird ein Anrufbeantworter getestet, der Sprachnachrichten aufzeichnet, wenn der Angerufene nicht abgenommen hat. Diese "AB-Nachrichten" werden genau so dargestellt wie die bereits bekannten Voice-Messages mit dem kleinen Mikrofon-Symbol.

Laut Angaben von WhatsApp Inc. werden jeden Tag mehr als 100 Millionen Sprachanrufe über den Dienst geführt, was umgerechnet 1100 Anrufen pro Sekunde entspricht. "Wir fühlen uns geehrt, dass so viele Menschen diese Funktion nützlich finden und wir sind entschlossen sie in den kommenden Monaten noch besser zu machen", hieß es in einem Blog-Beitrag vom 23. Juni 2016. Die neuen Features sind schon mal ein guter Schritt in diese Richtung.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Das könnte dich auch interessieren!
Werbung
Ab ins Netz mit dir