Googles Material-Design

Neuer Look für Gmail-App: Mehr Komfort, besserer Workflow

Geschätzte Lesezeit: ca. 2 Minuten

Foto von Michael Springer

von Michael Springer -

Google verpasst den mobilen Versionen seines E-Mail-Dienstes 'Gmail' einen neuen Anstrich. Die neue Optik – die sich am hauseigenen 'Material Design' orientiert – vereinfacht die alltägliche Nutzung und führt schneller ans Ziel.

Google feilt kontinuierlich an seinen Apps und Services, immer wieder werden sie neu gestaltet und umgebaut. Und obwohl manche Änderung erst auf den zweiten Blick einleuchtet, verfolgt der Internet-Gigant offenbar ein übergeordnetes Ziel: Google gestaltet seine Dienste mit dem Nutzerverhalten im Sinn und verknüpft sie, wann immer möglich, untereinander für mehr Komfort und Effizienz.

Gmail-Apps: Frisches Design, bessere Handhabung

Das gilt auch für Googles E-Mail-Service 'Gmail', der über 1,5 Milliarden aktive Nutzer vorweisen kann (laut Statista) und zusammen mit Microsofts 'Outlook' den Markt dominiert. Denn Google hat die mobilen Versionen von Gmail nach den hauseigenen Design-Richtlinien des 'Material Design' neu gestaltet: Viel Weiß, kleine Farbakzente. Auch an der Handhabung wurde gearbeitet:

Neues Design von Gmail

Material Design für Gmail-Apps: Anhänge können jetzt schon im Posteingang abgerufen werden.

 Google 

Neues Design für Gmail

Wechsel zwischen privaten oder geschäftlichen Accounts geht nun schneller von der Hand.

 Google 

Neues Design von Gmail

Material Design für Gmail-Apps: Anhänge können jetzt schon im Posteingang abgerufen werden.

 Google 

Neues Design für Gmail

Wechsel zwischen privaten oder geschäftlichen Accounts geht nun schneller von der Hand.

 Google 

  • Anhänge von Mails, wie Fotos, PDFs oder ZIP-Archive, lassen sich jetzt schon im Posteingang abrufen. Anders ausgedrückt: Man musst nicht mehr jede Mail einzeln öffnen und ganz nach unten scrollen, um die angehängten Dateien zu öffnen.
  • Das neue Design macht es leichter, zwischen verschiedenen Accounts zu wechseln – bis jetzt war die Option erst nach einem Swipe zur Seite zu erreichen. Außerdem lässt sich im Posteingang nun jederzeit erkennen, in welchem Account man sich gerade befindet..
  • Google warnt euch nun vor potenziell gefährlichen E-Mails. Ein großes, rotes Banner weist bei betroffenen Nachrichten darauf hin, dass Links und Anhänge gefährlich sein könnten und rät dazu, die Mail im Zweifel direkt zu löschen.

Ein augenschonender 'Dark Mode' wird in der Ankündigung nicht explizit erwähnt. Da aber mittlerweile bestätigt ist, dass Google für das neue 'Android Q' mit einem entsprechenden Modus experimentiert, werden die neu designten Gmail-Apps so eine Option mit großer Wahrscheinlichkeit unterstützen.

Das neue Design der Gmail-Apps soll im Laufe der nächsten Wochen für Android und iOS ausgerollt werden. Wir haben das Update zwar noch nicht erhalten, aber bei anderen Usern scheint es bereits angekommen zu sein. Weil Google keinen genauen Zeitplan für den Rollout nennt, heißt es: Abwarten. Die Desktop-Varianten von Gmail sowie Google Drive und Google Kalender wurden designtechnisch jedenfalls schon vor einiger Zeit auf den neuesten Stand gebracht.

Quellen: Google, Material Design

Hier erfährst du mehr über: Google

Sag uns deine Meinung!