Großes Update für Google Kalender und Gmail

Nie wieder peinliche E-Mails? Gmail führt 'Undo'-Feature für iOS ein

Foto von Sandra Spönemann

von Sandra Spönemann (@die_spoent_wohl)-

"Be more productive on the go" - so wirbt Google für den eigenen Email- und Kalender-Service. Sowohl Gmail als auch die Google Kalender Anwendung haben ein umfangreiches Update erhalten, um die Benutzerfreundlichkeit weiter zu erhöhen. Darunter auch ein interessantes 'Undo'-Feature zum Stoppen des Email-Versands.

Mit der neuesten Version der Gmail-App für iOS halten ein paar praktische Neuerungen Einzug auf iPhone und iPad. Google selbst bezeichnet das Update, als "die größte Überholung in fast vier Jahren". Gmail-Nutzer werden als erstes feststellen, dass der Email-Dienst einen neuen Anstrich erhalten hat und mit dem frischen Look ansprechender wirkt.

Screenshot des Undo-Features in Gmail

Abgesendete Emails können in einem begrenzten Zeitraum mit einem Tap auf "Undo" gestoppt werden.  

Quelle: (Screenshot) Gmail 

Screenshot des Undo-Features in Gmail

Abgesendete Emails können in einem begrenzten Zeitraum mit einem Tap auf "Undo" gestoppt werden.  

Quelle: (Screenshot) Gmail 

Vor allem punktet die aktuelle Gmail-Version jedoch mit einer gesteigerten Performance, denn es wurde an der Geschwindigkeit geschraubt - auch wenn es darum geht alte Emails per Suchbegriff-Eingabe zu durchforsten. Zudem macht das Tool Vorschläge, wenn ein Suchbegriff vermutlich verkehrt eingegeben wurde (wie bei der Google Suchmaschine). Eines der interessantesten Features ist "Undo Send", das es ermöglicht eine Nachricht kurz nach dem Absenden zu stoppen und doch nicht zu verschicken.

Wer täglich viele E-Mails schreibt und schon einmal erlebt hat, wie peinlich zum Beispiel ein falscher Empfänger werden kann, wird die Funktion zu schätzen wissen. Natürlich funktioniert dies nur in einem bestimmten Zeitrahmen. Ist die E-Mail bereits auf dem Weg zum Server des Empfängers, lässt sich eine Nachricht nicht mehr stoppen.

Mehr Übersicht im Google Kalender

Der 'Google Kalender' hat im Rahmen der Überarbeitung verschiedene Darstellungsoptionen erhalten. User können ihre Termine in einer optisch ansprechenden Wochen- oder Monatsübersicht anzeigen lassen und auch schneller nach bestimmten Events, Erinnerungen und Zielen durchsuchen. Die verschiedenen Ansichten ermöglichen ein schnelleres Erfassen der relevanten Informationen und tragen zur Produktivität bei.

Für international aktive Nutzer hat Google die Option implementiert, alternative Kalender neben dem Standard-Kalender anzeigen zu lassen. Zum Beispiel den islamischen oder hinduistischen Kalender. Damit deckt Google Kalender die Bedürfnisse des weltweiten Klientels ab.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Das könnte dich auch interessieren!
Mehr zum Thema...
Werbung
Ab ins Netz mit dir