digitale Themen, leicht verständlich.

Überarbeitete Version des alternativen Browsers

Opera Reborn: WhatsApp, Facebook Messenger und Telegram direkt im Browser

Geschätzte Lesezeit: unter einer Minute

Foto von Sebastian Hardt

von Sebastian Hardt (@hardtboiled)-

Unter dem Codenamen 'Opera Reborn' gibt es seit Kurzem eine neue Version des Underdog-Browsers, der so einige Neuerungen mitbringt. Unter anderem werden nun diverse populäre Messenger unterstützt, die sich direkt im geöffneten Browser über entsprechende Icons ansteuern lassen.

Als einer der ersten Web-Browser überhaupt fristet 'Opera', verglichen mit Schwergewichten wie Google Chrome und Mozilla Firefox, immer noch ein Nischendasein. Nicht zuletzt deswegen versuchen die norwegischen Entwickler immer mal wieder mit Innovationen die Aufmerksamkeit der Nutzer für sich zu gewinnen - so auch mit dem neuesten Update mit dem Codenamen 'Reborn'.

Opera ermöglicht chatten direkt im Browser

Auffälligste und sicher nützlichste Neuerung in der aktuellen Browserversion ist die Unterstützung der gängigen Messaging-Dienste WhatsApp, Facebook Messenger und Telegram. Eure Chats lassen sich ab sofort mit einem Klick auf das bereits integrierte Icon wahlweise über oder neben den derzeitig geöffneten Tab legen. Produkt-Managerin Joanna Czajka erklärt im dazugehörigen Video die Einzelheiten:

Des Weiteren haben die Entwickler einige Veränderungen hinsichtlich des Designs vorgenommen. Unter anderem stehen nun diverse Farbschemata zum individuellen Anpassen der Oberfläche zur Verfügung. Eine vollständige Liste der Änderungen gibts direkt im Blog-Post des Entwicklers.

Hier erfährst du mehr über: WhatsAppBrowserInstant Messenger und Facebook

Sag uns deine Meinung!