Adobe Cloud

Photoshop CC: Zeit sparen mit dem "Content-Aware Crop Feature"

Foto von Sandra Spönemann

von Sandra Spönemann (@die_spoent_wohl)-

Adobe gibt einen kleinen Vorgeschmack auf ein neues Bildbearbeitungs-Werkzeug, das Anwendern sehr viel Zeit spart: Durch inhaltssensitives Beschneiden und Befüllen fügt das Programm automatisch computergenerierten Content hinzu und erleichtert damit enorm die Wahl eines geeigneten Ausschnitts.

Photoshop-Update: "Die Antwort ist… bald"

Zahlreiche Tutorials im Internet beschäftigen sich mit den diversen Freistellungs-Optionen in Adobe Photoshop. Das Zuschneiden ist eine der am häufigsten genutzten Funktionen des beliebten Bildbearbeitungsprogramms. Kein Wunder also, dass das Entwickler-Team immer wieder danach gefragt wird, wann die Content-Aware-Technologie in größerem Umfang integriert wird. Ein exakter Zeitpunkt wird zwar noch nicht preisgegeben, aber ein Sneak Peek ist schon möglich (siehe Video unten).

Was bedeutet Content-Awareness in der Anwendung?

Für ein optimales Foto - zum Beispiel eine Strandaufnahme - begradigt man häufig den Horizont, was zu einer Rotation des Bildes führt. Durch die Rotation verkleinert sich allerdings der Fotoausschnitt, wenn weiße Ecken vermieden werden sollen. Das "Content-Aware Crop Tool" füllt diese bildfreien Flächen mit computergeneriertem Bildmaterial auf – so haben wir wieder ein größeres Foto für die weitere Bearbeitung zur Verfügung.

Im Adobe-Blog nennt das Entwickler-Team weitere Einsatzmöglichkeiten:

  • Verändert das Abbildungsverhältnis, indem ihr die Bereiche rund um die Ränder eurer Fotos mit Inhalt füllt
  • Wenn ihr ein Bild dreht, füllt die Ecken mit Inhalt, um so keinen einzelnen Pixel zu verlieren

Content-Aware Technologie wird bereits seit Längerem in Photoshop CC eingesetzt, die Option diente bisher allerdings "nur" dazu, kleine Fehler auszugleichen - beispielsweise das Eliminieren von kleineren Wolken, um dem Himmel eine kräftigere Farbe zu verleihen oder auch um Unebenheiten im Gras zu kaschieren. Ähnlich funktioniert das Healing-Brush-Tool und das Spot-Healing-Brush-Tool.

Mit der Einführung des neuen Features geht Adobe einen Schritt weiter und ergänzt ganze Flächen mit zusätzlichem Content, der vom Original-Bildmaterial nicht zu unterscheiden ist. Im folgenden Video stellt Stephen Nielsen, Group Product Manager des Photoshop-Teams, das intelligente Crop Tool vor.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Das könnte dich auch interessieren!
Werbung
Ab ins Netz mit dir