Erste Rechner ab Juni kompatibel

Play Store endlich auch für Chromebooks

Foto von Sebastian Hardt

von Sebastian Hardt (@hardtboiled)-

Google Play wird bereits ab Juni auf einigen Chromebook-Modellen lauffähig sein. Damit erschließt sich den Nutzern der Internet-basierten Google-Laptops auf einen Schlag eine ganze Welt von Android Apps, die sie bisher allenfalls von ihrem Tablet oder Smartphone kannten.

Google Play wird voraussichtlich schon ab Juni auch für Chromebooks verfügbar sein – dies verrieten die Chrome OS Software-Ingenieure Dylan Reid und Elijah Taylor jetzt in einem Blog Post. Das Versprechen: "Wir bringen Google Play auf die Chromebooks (…). Die selben Apps, die auf Smartphones und Tablets laufen, funktionieren dann auch auf Chromebooks, ohne dabei ihre Geschwindigkeit, Einfachheit oder Sicherheit zu beeinträchtigen.“

Unzählige Apps endlich nutzbar

"...by bringing together the best of Android and Chrome OS, we are taking a big leap forward."

Google Blog Post

Kunden seien in der Vergangenheit häufiger mit dem Wunsch an sie herangetreten, mehr mit ihren Chromebooks unternehmen zu können, also habe sich Google letztlich für diesen Schritt entschieden. Mit dem Zugriff auf den Google Play Store biete sich Anwendern dann die Gelegenheit, mehr Apps zu verwenden und online wie offline auf vielfältigere Anwendungsmöglichkeiten zuzugreifen.

Für App-Entwickler erschließe sich ferner die Chance, ihre Produkte endlich auch auf Laptops unterzubringen. Dass die plötzliche Kompatibilität mit abertausenden Android-Apps ein enorm schlagkräftiges Verkaufsargument für die kompakten Google-Rechner sein dürfte, wird im Statement nicht explizit erwähnt. Dass dies zu einem nicht unerheblichen Teil zu der Entscheidung beigetragen hat, ist allerdings mehr als naheliegend.

"This is just the beginning, and we’re excited to see what the future holds for everyone!"

Google Blog Post

Für einige Nutzer der Internet-basierten Rechner tut sich also voraussichtlich schon bald eine ganz neue Welt an Android-Apps auf, die sie dann endlich auch auf ihren Chrome OS-Geräten nutzen können. Wohlgemerkt: für einige. Denn längst nicht auf allen Chromebooks wird der beliebte App-Store zum Start im Juni verfügbar sein. Lediglich die drei Modelle Acer Chromebook R11, Asus Chromebook Flip, sowie das Google Chromebook Pixel sind bis dato eingeplant. Weitere, so das Versprechen, sollen aber noch im weiteren Verlauf des Jahres folgen. Eine regelmäßig aktualisierte Liste findet ihr hier.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Das könnte dich auch interessieren!
Werbung
Ab ins Netz mit dir