Bochum und Paderborn feiern schon, weitere folgen

Prost: Mit dieser App gibts jeden Tag ein Getränk gratis

Geschätzte Lesezeit: ca. 3 Minuten

Foto von Sebastian Hardt

von Sebastian Hardt (@hardtboiled)-

Ihr trinkt gern einen? Dann solltet ihr euch 'Prost' unbedingt mal anschauen. Mit der jetzt für iOS und Android erschienenen App bekommt ihr in eurer Stadt jeden Abend ein Freigetränk in teilnehmenden Clubs, Bars und Kneipen. Im Namen aller Studenten und anderer durstiger Menschen haben wir den Entwickler gefragt, was es mit der App auf sich hat.

Über Studenten kursieren ja so einige wenig schmeichelhafte Vorurteile. Arbeitsfaul sollen sie sein, weltfremd und verkopft. Natürlich sind das gemeine Vorbehalte, die nur auf die wenigsten Studierenden zutreffen. An einem Klischee aber - das kann der Verfasser dieser Zeilen aus eigener Erfahrung bestätigen - ist ein Körnchen Wahrheit dran: Die meisten Studenten sind dem einen oder anderen Kaltgetränk nur selten abgeneigt. Wer sich selbst zu dieser Klientel zählt (oder einfach nur gerne einen trinken geht), für den dürfte die neue App 'Prost' genau das Richtige sein.

Jeden Abend ein Gratis-Drink mit Prost

Prost funktioniert nach einem denkbar einfachen Prinzip: Bars, Kneipen und Clubs aus eurer Stadt laden ihr Profil in die App und werden dann automatisch allen Nutzern auf einer Karte inklusive Echtzeit-Entfernungsangabe angezeigt. Quasi wie ein Social-Media-Portal, nur eben für Bars. So kann sich die Location schick präsentieren und etwas Reklame für das eigene Angebot machen. Der Clou daran: Die Lokale verpflichten sich, jeden Tag ein oder mehrere Getränke anzubieten, von denen ihr dann eines völlig gratis abstauben könnt.

Auf der Übersichtskarte seht ihr alle teilnehmenden Bars, Kneipen und Clubs in eurer Nähe.

(Screenshot) 

Habt ihr euch eine Lokalität ausgesucht, wählt ihr das Freigetränk in der App aus und lasst den Barkeeper den Drink bestätigen.

(Screenshot) 

Lokale in der Nähe werden euch inklusive Entfernungsangabe präsentiert. Hier seht ihr auch, ob derzeit Sonderangebote im Programm sind.

(Screenshot) 

Die Locations präsentieren sich in Prost auf ihrem Profil. Hier findet ihr auch die Freigetränke, die ihr derzeit abstauben könnt.

(Screenshot) 

Auf der Übersichtskarte seht ihr alle teilnehmenden Bars, Kneipen und Clubs in eurer Nähe.

(Screenshot) 

Habt ihr euch eine Lokalität ausgesucht, wählt ihr das Freigetränk in der App aus und lasst den Barkeeper den Drink bestätigen.

(Screenshot) 

Lokale in der Nähe werden euch inklusive Entfernungsangabe präsentiert. Hier seht ihr auch, ob derzeit Sonderangebote im Programm sind.

(Screenshot) 

Die Locations präsentieren sich in Prost auf ihrem Profil. Hier findet ihr auch die Freigetränke, die ihr derzeit abstauben könnt.

(Screenshot) 

Herunterladen und installieren kann Prost jeder. Diejenigen, die an der Freigetränk-Aktion teilnehmen möchten, müssen pro Monat 5 Euro löhnen, bekommen aber die ersten 14 Tage kostenlos. Bedenkt man, dass man für diesen Preis oft nicht mal einen einzigen Cocktail bekommt, eigentlich ein ziemlich fairer Deal: Schon wenn ihr nur einmal im Monat ausgeht, habt ihr die Kosten locker wieder drin.

Prost: In Bochum und Paderborn wird schon angestoßen

Prost ist für jeden geeignet, der sich abends hin und wieder mit Freunden und Kollegen in einem Lokal trifft und dabei noch sparen will.

Mit dem Angebot wollen die Macher, wie eingangs vermutet, tatsächlich hauptsächlich Studenten ansprechen, weshalb Prost zunächst für Ballungszentren mit Hochschulen und Universitäten geplant ist. Ausschließen wollen die Entwickler aber natürlich niemanden: "Prost ist für Studenten wie geschaffen. Im Grunde ist unsere App aber für jeden geeignet, der sich abends hin und wieder mit Freunden und Kollegen in einem Lokal trifft und dabei noch sparen will. Auch Young Professionals, die nach einem harten Tag regelmäßig mit einem kühlen Getränk anstoßen, sollten sich die App auf jeden Fall mal anschauen", meint Noel Hapke, einer der Köpfe hinter Prost.

Erschienen ist die App für die Betriebssysteme Android und iOS. Zum Start der App werden zunächst nur Bochumer und Paderborner Lokale Prost-Partner sein. "Wir werden aber schon bald viele weitere Städte in unser Programm aufnehmen. Kassel geht als nächstes an den Start", verspricht Hapke. Angepeilt seien außerdem Universitätsstädte wie Berlin, Hamburg, München oder Bremen. Wer jetzt durstig geworden ist, kann die App auf Prost.com herunterladen. Dort erfahrt ihr auch, wann genau es mit Prost in eurer Stadt losgeht. Sobald in weiteren Städten die Korken knallen, sagen wir euch hier Bescheid.

Hier erfährst du mehr über: Android und iOS

Sag uns deine Meinung!